Archiv für Juli 2013

Juli 2013

Sommernachtsfest zum 100.

 

Wir kommen aus dem Feiern garnicht mehr heraus! Kaum ist das eine Fest vorbei kam das nächste. Bereits am frühen Nachmittag sorgten unsere altbewährten „Pälzer Buwe“ für gute Laune und erste Tanzversuche beim Sommerfest vor unserer „Hitt“. Im Laufe des Tages füllten sich die Terrassen mit gut gelaunten Gästen und unsere freiwilligen Theken- und Küchenhelfer hatten den ganzen langen Tag alle Hände voll zu tun. Unsere Erwartungen ans Sommerfest wurden weit übertroffen! Am Abend waren rund um die Hütte so viele Menschen in Feierlaune, dass es – trotz großer Getränkevorräte – kurzeitig zu Engpässen kam. Der super Stimmung tat dies keinen Abbruch. Nachschub hatten wir bald besorgt. Besonders freut uns, dass Jung wie Alt am Abend zu uns fand und alle sich von “RockXn” mitreißen ließen. Die Stimmung hätte besser nicht sein können!! Es wurde ausgelassen gefeiert und getanzt.

All unseren Gästen, die das Hundertjährige mit uns gefeiert haben – ob beim Sommerfest „uff de Hitt“ oder beim Bezirkswandertreffen am “Stopper” –  herzlichen Dank. Gleiches gilt für die zahlreichen Helferinnen und Helfer an diesen unvergesslichen Tagen.

PWV-Vorstand Hauenstein

 

 

Auf dem Berliner Höhenweg

 

Die Hochgebirgswandergruppe war in diesem Jahr auf dem Berliner Höhenweg in den Zillertaler Alpen unterwegs. Am Sonntag erfolgte die Anfahrt bis zum Parkplatz Gasthof Breitlaner (1256m) im hinteren Zillertal. Trotz glühender Hitze wurde der Anstieg zum Friesenberghaus (2498m) in sechs Stunden bewältigt. Oberhalb der Baumgrenze hatten wir eine gute Aussicht auf die Gipfel und Gletscher der Zillertaler Alpen. Am 2. Tag war die Bergsteigung des Hohen Riffler (3231m) vorgesehen. Wegen des Wetterumschwungs musste die Besteigung abgebrochen werden. Mit dem einsetzenden Regen erreichten wir die Olpererhütte (2388m). Die ursprüngliche Hütte stammte aus dem vorigen Jahrhundert, war aber 2008 abgerissen und komplett neu errichtet worden. Am 3. Tag war das Wetter wieder besser. Wir stiegen zum Schlegeisspeicher (1782m), einem nach dem 2. Weltkrieg errichteten Stausee, ab und wanderten den See entlang. Anschließend mussten wir zum Furtschlaglhaus (2295m) aufsteigen.

Höhepunkt der Wanderung war die Besteigung des Schönbichlerhorns (3134m). Nach 3 Stunden hatten wir den Gipfel erreicht. An diesem Tag waren viele Wandergruppen unterwegs. So kam es am seilversicherten letzten Teil des Aufstiegs und beim Abstieg zu einigen Staus. Die Aussicht war atemberaubend. Nach weiteren 4 Stunden erreichten wir das Tagesziel, die Berliner Hütte (2042m). Sie stammt aus der Gründerzeit und überrascht durch ihre imposante Innenausstattung. Als eine der großen Hütten des Alpenraums, bietet sie fast 200 Übernachtungsmöglichkeiten. Am 5. Tag erfolgte der Abstieg ins Tal. Nach gut 2,5 Stunden waren wir wieder am Gasthof Breitlaner, und traten, um viele Bergerlebnisse reicher, die Heimfahrt an.

Unser Dank gilt unserem Wanderführer Erich Hettinger, der uns gut durch die Berge und sicher nach Hause gebracht hat.

 

Juni 2013

Bezirkswandertreffen zum Hundertsten

 

Die Anstrengungen der vielen freiwillige Helferinnen und Helfer wurde während und nach dem Festtag durch den überraschend großen Besucherandrang belohnt. Bei gutem Festwetter kamen so viele Gäste von nah und fern, dass wir sogar vor unserem Festzelt Sitzgelegenheiten aufstellen mussten. Groß war die Freude auch über die rund 200 Wanderfreunde aus den Wasgau-Ortsgruppen des PWV.

Dass wir PWVler feiern können ist bekannt: Bereits zum Frühschoppen herrschte im Festzelt ausgelassene Stimmung – dank „Lautenpeter“. Als dann am frühen Nachmittag der Musikverein Hauenstein unter Leitung von Gerald Lambert  ”Bundesliga” spielte, wie Bürgermeister Bernhard Rödig bei seiner Begrüßungsrede lobte, war das Bezirkswandertreffen mit all seinen zahlreichen “Zaungästen” kaum noch zu bremsen. Beklatscht und bejubelt wurden auch die zahlreichen PWV-Besucher und Gratulanten aus dem Bezirk, die von Bezirksobmann Ernst Keller, Hauptwege-/ Markierungswart Kilian Dauer und Raymund Burkhard (1. Vors. PWV-Hauenstein) begrüßt wurden. Die Wimpelträger der einzelnen Ortsgruppen nahmen die Schleifen der Ortgruppe Hauenstein dankend entgegen. Sie werden künftig ihre Vereinstrophäensammlung ergänzen.

Unser Dank gilt allen Gästen sowie unseren zahlreichen Helferin und Kuchenspendern.