Uncategorized

Mai 2018

Burgen-Marathon 2018

 

Der  BURGEN-MARATHON 2018 war Dank aller Wanderfreunde/innen und Helfer/innen ein toller Erfolg. VIELEN DANKa an alle.

Unser Dank für ihre Unterstützung geht auch an die Gemeinde Wilgartswiesen, an das Landhaus Restaurant am Hirschhorn in Wilgartswiesen, an Ossi-Schuhe in Hauenstein sowie den Deka-Markt in Hauenstein. Herzlichen Dank an ALLE auch im Namen der mehrfachbehinderten Menschen im Haus an der Queich.

Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden Preise verlost. Gewonnen haben: Michael Jahn – Walter Hauptmann -Patrick Ewig – Mario Wagenblatt – Jürgen Gehlfuhs – Herbert Fischer -Bernhard Gläßgen – Barbara Möller – Michaela Klein – Dorothee Schmitt

Herzlichen Glückwunsch alle Gewinnerinnen und Gewinner. Sofern sie bei der Verlosung nicht mehr persönlich anwesend waren, werden die Preise zugestellt.

Die vielen positiven Rückmeldungen der Wanderfreunde ermutigen dazu, den Burgen-Marathon auch wieder im nächsten Jahr durchzuführen. Der 18. Mai 2019 ist vorgemerkt!

 

 

Hören wer das singt

 

Vogelstimmenwanderung 2018

33 Vogelarten… plus Nandu, Wetterhahn und „Hinkel“ wurde bei der diesjährigen Vogelstimmenwanderung beobachtet bzw. gehört. Josef Strubel von den Vogelfreunden Wasgau, der kurzfristig für den erkrankten Heinrich Reck eingesprungen war,  führte uns fachkundig. Die 10 Erwachsenen und zwei Kinder hörten ihm und dem Gezwitscher der Vogelwelt aufmerksam zu. Auf den Hauensteiner Wiesen ist die Welt für unsere einheimischen Vögel noch weitgehend in Ordnung, so Josef Strubel. Die abwechslungsreiche Landschaft mit hohem und niedrigem Gras, Gebüsch, Bäumen etc. und entsprechendem Nahrungsangebot kommt der Vogelwelt sehr zu gute. Ein mit Steinen gefüllter Vorgarten wirkt sich dagegen auf eine Artenvielfalt negativ aus, so Strubel. Bei der Wanderung lauschten und beobachteten wir Amsel, Blaumeise, Buchfink, Elster, Dompfaff, Dorngrasmücke, Gartengrasmücke, Gartenrotschwanz, Gebirgsstelze, Girlitz, Goldammer, Graureiher, Grünfink, Grünspecht, Hausrotschwanz, Haussperling, Heckenbraunelle, Kleiber, Kohlmeise, Mäusebussard, Mauersegler, Mönchsgrasmücke, Rabenkrähe, Ringeltaube, Rotkelchen, Singdrossel, Sperber, Star, Stieglitz, Sumpfmeise, Turmfalke, Zaunkönig und Zilpzalp. Beachtlich! Fanden wir.

Herzlichen Dank an Josef Strubel 

 

April 2017

Grenzwege

 

Der Wettergott meinte es gut mit uns: sah es beim Start am Weintor von Schweigen noch nach Regen aus so wagte sich die Sonne bereits am „Sonnenberg“ des Ortes hinter den Wolken hervor. Mit Panoramablick in Richtung Weißenburg und Schwarzwald ging es zuerst durch pfälzisch-elsässische Weinberglandschaften und dann über alte Grenzwege, gesäumt vom frischen Grün der Wildkräuter, bis zum St. Germansof im Reisbächel-Buchbächeltal. Im frühlingshaften Garten des einstigen Gutshofes ließen wir uns Forelle und Rollbraten schmecken bevor wir an sattgrünen Wiesen mit Ausblick auf das alte Gemäuer des geschichtsreichen Hofes (siehe Wanderplan  und outdoor aktiv  ) vorbei, über einen schmalen Waldpfad langsam bergan Richtung Wegscheide und schließlich wieder hinunter nach Schweigen wanderten. Vier Stunden bei heftigem Frühlingsgezwitscher, erstem zarten Laub und blühenden Obstbäumen. Ein schöner Grenzgang – wie wir fanden ☺

März 2017

Lemberger Graf-Heinrich-Weg

 

Am 5. März ….

Januar 2017

Jahreseröffnungswanderung

 

Am Sonntag, den 15. Januar trafen sich an der Katharinenkapelle 18 Wanderfreunde/innen zur Eröffnung des Wanderjahres 2017. Der Wanderwart Michael Keiser der Vorsitzende Raymund Burkhard begrüßten die Anwesenden und wünschten allen ein gutes neues Jahr, Glück und Gesundheit. Nach knapp einstündiger Wanderung traf die Gruppe am Grillplatz in Spirkelbach ein und wurden mit einem kleinen Neujahrsempfang mit Glühwein und Neujahrbrezel überrascht. Nach kurzer Rast und mit dem Heißgetränk gestärkt, machte sich die Wandergruppe auf dem Heimweg nach Hauenstein zum gemeinsamen Abschluss im Dorfstübel.

Juli 2016

 

Wald- und Sommernachtsfest “uff de Hitt”

 

Unser Wald- und Sommernachtsfest lief am Samstagnachmittag (23.7.) mit den „Pälzer-Buwe“ ruhig an. Dann aber – wurde am Abend mit RockXn die „Hitt gerockt“.Bei schwülem Wetter kamen am frühen Abend die Musikfans nassgeschwitzt am Wanderheim an. Gegen 18 Uhr begannen sich die Sitzplätze und Ränge mehr und mehr zu füllen. RockXn verbreitete von Anfang an beste Stimmung in ihre große Fangemeinde. Alle erlebten ein herrliches Sommernachtsfest.Vielen Dank an die zahlreichen Gäste, die den Fußweg „uff d´Hitt“ trotz des schwülen Wetters nicht gescheut haben und zu einer tollen unvergesslichen Atmosphäre beigetragen haben. Herzlichen Dank den etwa 50 Helferinnen und Helfern hinter den Tresen und in der Küche die ehrenamtlich unsere Gäste versorgten (insbesondere gilt unser Dank auch den spontanen Unterstützern), die vor, während und nach dem Sommernachtsfest zum guten Gelingen beigetragen haben. 

Mai 2016

 

1. Mai – Tanz uff de Hitt

Das Wetter meinte es gut mit uns: Am späten Vormittag riss die Wolkendecke auf und viele Wanderfreunde folgten unserer Einlandung zum 1. Mai. 
Auf der Terrasse wurden die noch etwas schwachen Sonnenstrahlen genossen. Die „Pälzer Buwe“ sorgten für gute Stimmung 
und viele Besucher wärmten sich zusätzlich bei einem Tänzchen auf. 
Wem die Frühlingssonne zu zaghaft war, suchte sich noch einer der letzten freien Plätze in „de ´Hitt“.

Vielen Dank an die zahlreichen Gäste, die trotz unbeständigem Wetter den Weg zu uns fanden.
 Herzlichen Dank auch an die vielen Helferinnen und Helfer, die zum guten Gelingen des Festes beigetragen haben.

 

 

50 Jahre PWV Schwanheim

Am Pfingstsonntag trafen sich einige Wanderfreunde beim Schützenhaus in Hauenstein. Die Gruppe wanderte den Schnapspfad hoch zum Schusterpfad, vorbei am Hühnerstein bis zum Wolfshorn und dann bergab zur Schwanheimer Wasgauhütte. Trotz fast winterlicher Kälte waren viele Gäste zur „Schwanner-Hitt“ gekommen um gemeinsam mit der Ortsgruppe Schwanheim das Jubiläum zu feiern. Das Fest war super organisiert und musikalisch umrahmt. 1. Vorsitzender Raymund Burkhard überreicht zum 50. Geburtstag ein Präsent verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft. 

 

Marathon PWV Hauenstein

Liebe Wanderfreunde,
der Burgen- und Halb-Marathon 2016 war Dank aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein toller Erfolg!
 Bei super Wanderwetter machten sich über 200 Personen auf Schuster-Rappen auf den rund 45 km bzw. 20 km Rundkurs.
 Von vielen Wanderfreunden erhielten wir sehr positive Rückmeldungen über die allgemeine Organisation, die  neue 
Wegführung mit  Aussichtspunkten etc. Herzlichen Dank! 


Vielen Dank auch an die Sponsoren: “Wrightsock” (Landau), “Ossi Schuhe” (Hauenstein), “Landhaus Hotel Hirschhorn” (Wilgartswiesen) und Edeka Schopfer (Hauenstein).
 Unser Dank gilt auch: Michael Zobeley, die Gemeinde Wilgartswiesen und alle Helfer/innen, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

Gewinner beim Gewinnspiel

  1. Richard Dümmler, Landau

  2. Manfred Van Venrooy  Hauenstein

  3. Hans-Jörg Strang, Neustadt

  4. Sebastian Buger, Annweiler

  5. Angelika Gerloff, Lampertheim

  6. Gabriele Bulawa, Pirmasens

  7. Roger Hammer, Hauenstein

  8. Christina Lenz, Leimen
  9. 
Olaf Spilker, Weyer

  10. Julia Bauer, Landau

  11. Dirk Schnier, Edenkoben

  12. Daniel Weyrauch, Bruchweiler-Bärenbach

  13. Andreas Porten, Landau

  14. Michael Backes, Dielkirchen

  15. Michael Geschwind, Bruchweiler-Bärenbach

Herzlichen Glückwunsch!

April 2016

 

Wanderung zu Prälatenkammer & Wackelstein

Wenn Engel wandern … scheint die Sonne. Die angesagten Niederschläge setzten am 24. des Monats erfreulicherweise erst nach dem Ende der rund dreistündigen Wanderung ein.

Daniela Klein führte die 15 Wanderfreunde vom Treffpunkt bei Spirkelbach zur Prälatenkammer, dann über die Höhe des Rindsberges zum Wackelstein und wieder zurück nach Spirkelbach. Bei der Zwischenrast am Wackelstein genoss die Wandergruppe die herrliche Aussicht über den Wasgau.

Eine schöne Wanderung – vielen Dank Daniela.

 

 

März 2016

 

Mit Hambacher Wanderfreunden unterwegs

Hambacher Wanderfreunde in HauensteinAm Sonntag, 20.3.16, trafen die Wanderfreunde aus Hambach um 9.15 h am alten Bahnhof in Hauenstein ein. Johannes Scheib und Raymund Burkhard begrüßten die Hambacher PWV-Freunde um Wanderführer Kurt Wieser. Die langjährige Vereinsfreundschaft wurde mit der Wanderung vertieft. Gemeinsam wurde der Biedenberg erwandert. Ab den „Vier-Buchen“ führte der Weg auf dem Schusterpfad weiter zum „Jungwald“, „Himmelspforte“, vorbei am „Winterkirchel“ bis zum Wanderheim „Dicke Eiche“. Nach ausgiebiger Mittagsrast mit ausführlichen Gesprächen und gemeinsamen Austausch, führte der Weg weiter über den „Hühnerstein“, „Kreuzfelsen“ nach Hauenstein zum Bahnhof Mitte.

 

 

Juli 2015

 

D’ Hitt hat gerockt

RockXn uff d'HittErwartungsgemäß verlief der Samstag-Nachmittag mit unserem Musiktrio „Pälzer-Buwe“ eher etwas verhalten. Die sommerliche Hitze trug ihren Teil dazu bei. Die Wander- und Feierfreude war doch etwas gebremst.

Aber gegen 18 Uhr begannen sich die Sitzplätze und Ränge mehr und mehr zu füllen. Die über 30 Helferinnen und Helfer hinter den Tresen und in der Küche kamen kräftig ins schwitzen.

Kaum waren unsere „Hausrocker“ auf der Bühne kam Bewegung in die sommerliche Trägheit vor de Hitt. Der „Funke“ sprang schnell über und RockXn sorgte für beste Stimmung unter unseren Gästen. Alle erlebten eine herrliche Sommernacht – bei lauer Nachttemperatur und super Musik. D´Hitt hat gebebt.

Vielen Dank an die zahlreichen Gäste, die den Fußweg „uff d´Hitt“ nicht gescheut haben und zu der tollen, unvergesslichen Atmosphäre beigetrugen. Herzlichen Dank auch an alle Helferinnen und Helfer, die vor, während und nach dem Sommernachtsfest zum guten Gelingen beigetragen haben.

 

 

Mai 2015

 

Burgen Marathon 2015

GewinnerEin toller Erfolge war der „Burgen-Marathon“, den wir gemeinsam mit dem PWV Wilgartswiesen veranstaltet haben. Mit 107 Personen am Start (7.30 Uhr) wurde nicht nur ein neuer Teilnahmerekord erstellt, es wurde auch die 100er Marke „geknackt“. Die Extrem-Wanderfreunde kamen nicht nur aus näherer Umgebung, sondern z.B. auch aus Freiburg, Köln, Saarbrücken, Bretten, Karlsruhe und Münchweiler /Alsenz. Nur wenige Teilnehmer schafften die Wegstrecke von gut 45 km Länge und ca. 1200 Höhenmeter nicht vollständig. Fast alle waren vor 18 Uhr wieder im Ziel. Bereits um 13 Uhr waren Kerstin Müller aus Albersweiler und Tobias Trapp aus Bundenthal als erste (joggende) Teilnehmer im Ziel. Der erste Wanderer, Walter Sittig aus Freiburg, lief gegen 14 Uhr am Zeltplatz wieder ein. Es gab viele positive Rückmeldungen zur anspruchsvollen Wegstrecke/Führung mit Burgen, Aussichtspunkten, guter Zusatzbeschilderung und insgesamt guter Organisation. Viele Wanderer und Wanderinnen wollen trotz großer Strapazen im nächsten Jahr wieder gerne kommen. Vielen Dank an alle Helfer/innen die sich mit ihrem unermüdlichen Einsatz für die Benefizveranstaltung eingesetzt haben. Vielen Dank an die Unterstützer/Sponsoren: Ossi-Schuhe, Sourceplan GmbH, Landau (Wrightsock), Edeka Schopfer und Cramerhaus am Lindelbrunn.  Preise 1 bis 3 (Ossi-Schuhe) bei der Verlosung erhielten Susanne Lorenz, Fischbach, Andreas Hörnle, Albersweiler und Ralf Müller, Hermersberg.