Waldforscherpfad

Die Natur erforschen

Den Rucksack nehmen und auf geht’s zum Forscherpfad. Im März 2011 eröffnete der Pfälzerwald-Verein Hauenstein den ersten Waldforscherpfad in unserer Region. Er soll vor allem bei Kindern und Jugendlichen die Freude an der Natur und am Wandern wecken.
Einfach nur Wandern gehen? Das ist besonders für Jugendliche und Kinder oft langweilig. Wandern auf dem Waldforscherpfad macht hingegen Spaß und weckt die Freude an der Natur. Der erste Waldforscherpfad in der Südwestpfalz wurde von unserem Ortsverein und dem Forstamt Hinderweidenthal geplant und gestaltet und hat seit der Eröffnung viele Besucher angelockt. Inspiration für das neue Waldforscherprojekt des Hauensteiner Pfälzerwald-Vereins lieferten die Ruchsackschulen der Forstämter.

So wird’s gemacht

Einfach in unserem Wanderheim zu den üblichen Öffnungszeiten einen Rucksack mit Forscherutensilien ausleihen und auf geht’s.
Über den Zickzackpfad wandert ihr abwärts ins Queichtal, dann den Rundweg im Tal entlang und über Hasenteller und „Ebenfällter“ wieder hoch zur Hütte – immer auf Entdeckerpfaden. Insgesamt gibt es auf der zwei bis drei Stunden dauernden Tour acht Stationen an denen die Forscherteams erkunden, sammeln und experimentieren. Ihr trefft auf spannende, manchmal lustige, aber auch lehrreiche Stationen. Auch bewegungsorientierte Aufgaben werden Euch gestellt.
Die kleinen Abenteurer können selbst auswählen an welchen Themen sie forschen möchten und danach ihren Rucksack bepacken. Alles was bei der ersten Tour nicht zu schaffen war, kann bei eurer nächsten Runde auf dem Programm stehen. Dem Forscherdrang sind keine Grenzen gesetzt.
Als Forscherutensilien liegen Forscherbüchlein, Springseile, Pipetten, Lupen, Messbecher, Sanduhren, Maßbänder, Augenbinden, Farben und Stifte, eine Schatzkiste, Siebe, Tierbilder, Baumgeschichten, Suchlisten, Dauersammelaufträge, Aufgabenblätterkarten und einiges mehr für Euch bereit.

Forschungsziele

Ihr ergründet gemeinsam die Vielfalt des Waldes sowie das Zusammenspiel von Natur und Umwelt. Dabei bestimmt ihr Bäume und Pflanzen, sichtet und notiert unterschiedliche Verwitterungen an Felsen und Steine. Ihr untersucht den Humus auf dem Waldboden und sammelt wichtige Funde für weitere Untersuchungen. Bei all dem balanciert ihr über abenteuerliche Stege, ihr spielt Wald-Memory, entdeckt Tierspuren, lernt Gesteinsarten zu unterscheiden, nehmt das Wasser im Bach unter die Lupe und gelangt schließlich erfolgreich und müde wieder zum Wanderheim zurück.
Unser Pfad ist für Familien, Schulklassen und andere Gruppen geeignet. Selbst für Erwachsene ist diese Art der Waldbegehung hoch interessant und es gibt auch für sie Neues zu entdecken.

Die Begehung des Waldforscherpfades ist selbständig, aber auch unter Anleitung von forstkundigem Personal möglich.

Unsere Ausrüstung reicht für insgesamt 12 Personen.

 

Voranmeldung erwünscht und empfehlenswert

Anmeldung

Raymund Burkhard
E-Mail: r.burkhard@pwv-hauenstein.de
Tel: 06392/ 2857

Kosten

Die Leihgebühr pro Rucksack beträgt 3 Euro.
Pro Rucksack sind 50 Euro Pfand zu hinterlegen.

 

Fachkundige Führung kann dazu gebucht werden

Waldpädagogin

Denise Stöbener
Tel: 06392/ 99 35 71
Mobil: 0171/ 53 57 893
E-Mail: info@tourismusagentur-pfalz.de
Web: www.tourismusagentur-pfalz.de

 

Forstamt Hinterweidenthal

Tel: 06396/ 91096 00
Web: www.wald-rlp.de/index.php?id=1624