Geführte Wanderungen

Unsere Wanderangebote 2018

 

 

Januar Mai September
Februar Juni Oktober
März Juli November
April August Dezember

 

21. Januar 2018  >> Sonntag

Jahreseröffnungswanderung

Prickelnd beginnen wir das neue Jahr

Treffpunkt: 13.00 Uhr, Ankerskreuz
Wegstrecke:  Schusterpfad – Panoramaweg – Wasgau Freischwimmbad – Hasenteller – Paddelweiher
Wanderzeit: Ca. 1,5 Stunden
Abschluss: Paddelweihergaststätte
Wanderführer: Vorstand

Nach kurzer Wanderung lassen wir die Sektkorken knallen und beginnen unser GENUSS- WANDERJAHR mit der Verkostung verschiedener Sektsorten. Nach der prickelnden Rast wandern wir gemächlich wieder retour ins Dorf.

 

Kleine Dorfrunden für Senioren

11. Januar 2018  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Hauensteiner Wiesentäler

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Farrenwiese
Wegstrecke:  Stephanstal – Queich-Quelle – Paddelweiher – Altwiesenpark – Haberdeich
Wanderzeit: Ca. 2 Stunden
Abschluss: TVH-Gaststätte
Wanderführer: Hermann Landau

 

25. Januar 2018  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Tiergarten – Neding

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Ziegelhütte
Wegstrecke:  Tankstelle – Kreisel – Tiergarten – Neding
Wanderzeit: Ca. 1,5 Stunden
Abschluss: Bei de’ Lore im Sportheisel
Wanderführer: Familie Eichinger

11. Februar 2018  >> Sonntag

Halbtagswanderung

Fastnachtskiechle-Tour

Treffpunkt: 12.30 Uhr, Penny Markt
Wegstrecke: Rumbach – Brauntalweiher – Kleiner Teufelstisch – Brauntalweiher
Wanderzeit: 2,5  Stunden
Abschluss:  Nach Wunsch
Wanderführung: Hermann Landau

 Was Fasnachtskiechle sind, wisst ihr hoffentlich alle. Die Schweizer unter uns nennen es wortverwandt Fasnachtskiechli, während die Berliner das gleiche Fettgebäck Pfannkuchen nennen! Aber bevor wir uns weitere dazu auslassen und uns vielleicht noch in den Sinn kommt, dass die Hesse einen Fasnachtskrabben essen, blicken wir Richtung Dahn, wo das ca. 480 Einwohner zählende Dorf Rumbach liegt, der  Ausgangspunkt unserer kleinen Wanderung heute. Auf unserem Weg kommen wir an dem Kleinen Teufelstisch von Rumbach vorbei. Im Vergleich zum Teufelstisch in Hinterweidenthal ist dieser zwar recht unscheinbar, aber doch wohl imposant genug, da sich in letzter Zeit wiwderholt Zeitgenossen mit unangenehmer Zerstörungswut an dem Felsen zu schaffen machten und große Brocken abhieben….

 

Kleine Dorfrunden für Senioren

8. Februar 2018  >> Donnerstag

Seniorenrunde

Lustiges Fastnachtstreiben

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Gasthaus Felsentor

Wir gehen solo oder in kleinen Gruppen – organisiert Euch!

Närrisch wie wir sind, „vermoddeln“ wir uns alle (ist Pflicht!) und machen uns in Grüppchen oder solo auf den Weg zum Felsentor. Vielleicht bringt ja die eine oder der andere noch eine närrische Rede mit zur Narrensitzung?Wir würden uns freuen!

22. Februar 2018  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Weidentälchentour

Treffpunkt: 14.00 Uhr,  Wasgaufreibad
Wegstrecke:  Freibad – Dümpfel – Weidentälchen – Altwiesen
Wanderzeit: 1,5  Stunden
Abschluss:  Dorfstübel
Wanderführung: Hermann Landau

08. März 2018  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Über Wiesen und Felder

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Ankerskreuz
Wegstrecke: Ankerskreuz – Feldwege – Katharinenkapelle – Bartholomäuskirche
Wanderzeit: 1,5 Stunden
Abschluss:  Zwickerstubb (Wölfel)
Wanderführung: Herrmann Landau

22. März 2018  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Osterwanderung

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Wasgauschule

 

Wergstrecke: Wasgauschule – Rundweg Neding – Kräutergarten
Wanderzeit: 1,5 Stunden
Wanderführung: Familie Morio

 

03. März 2018 >> Samstag

Junge Familie

Europabad in Karlsruhe

Treffpunkt: 09.30 Uhr, eigene PKWs, Penny Markt
Fahrt nach Karlsruhe
Abschluss: Nach Wunsch
Wanderführung: Simone und Jochen Rödig

 

Unsere Ganztagstour führt uns nach Baden – zum Baden. Spaß beiseite. Wir fahren ins badische Karlsruhe und besuchen das Europabad, eines der großen ERLIBNISBÄDER unserer Großregion. Die Eigenwerbung verspricht: „Im Erlebnisbad schlagen Actionherzen höher. Spannende Rutschfahrten – stets auf der Flucht vor der gefährlichen Green Viper – warten auf Adrenalinjunkies. Oder erleben Sie in der AquaRocket was es wirklich bedeutet, den Boden unter den Füßen weggezogen zu bekommen. Beim Aquacross, einer Klettereinheit über Wasser, kommen Kletterfans voll auf ihre Kosten.“Bei so einem mit hippen Anglizismen angepriesenen „Spaßbad“ muss doch einfach alles suppi sein.

11. März 2018 >> Sonntag

Ganztagstour

Fasten-Genuss-Wanderung

Treffpunkt: 10.30 Uhr, eigene PKWs, Penny Markt

Wegstrecke: Luitpoldturm – Gräfenstein – Rundwanderweg
Wanderzeit: Ca. 5,5  Stunden
Abschluss: Gaststätte Hermersbergerhof
Wanderführung:

 

Über den Hermersbergerhof fahren wir bis zum Parkplatz Luitpoldturm wo wir unsere heutige Wanderung starten. In der Fastenzeit sind wir natürlich mit unseren Schlemmereien bescheiden, bleiben aber unserem Jahresmotto GENUSSWANDERN treu. Lasst euch überraschen.


02. April 2018 >> Ostermontag

Junge Familie

Wir treffen den Osterhasen

Treffpunkt: 13.30 Uhr, Farrenwiese

Wegstrecke: Immer dem Langohr nach bis zum Wanderheim
Hiweg: Ca. 1 Stunde
Abschluss: Wanderheim DICKE EICHE
Wanderführung: Simone & Jochen Rödig

Bitte anmelden: Tel: 06392/ 99 40 98 oder E-Mail: j.roedig@pwv-hauenstein.de

 

Ostereier suchen leicht gemacht: Wenn ihr nicht fündig werdet, hilft der Osterhase. Oben „uff de Hitt“ gibt’s ganz gewiss auch noch einige Naschereien zu finden.Kommt mit! Wir freuen uns auf euch!



28. April 2018 >> Samstag

Genusstour

Warum rülpset und furzet ihr nicht?

Rittermahl mit unseren Rittern Bernd und Herrmann 

Treffpunkt:14.30 Uhr, eigene PKWs oder Bus
Penny Markt
Wegstrecke: Parkplatz Burg Berwartstein, – Erlenbach – Burgführung
Wanderzeit: Ca. 1,5  Stunden
Rittermahl:  Ca. 17.00 Uhr
Wanderführung: Bernd Ritter, Herrmann Landau
Kosten:

Eine Kurztour starte um 15.30 Uhr an den üblichen Bushaltestellen und führt über den Rundweg am Seehof zur Burg.

Anmeldung erforderlich: Bis 1. März bei Bernd Ritter, Tel: 06392/ 3269 oder  E-Mail: b.ritter@pwv-hauenstein.de

 

Der Spruch soll zwar von Luther stammen, aber zum Burgenflair passt er allemal. Bevor wir uns dem modernen Rittermahl hingeben, lassen wir uns durch das Gemäuer der 1890 wieder aufgerichteten Burg führen und freuen uns dabei auf unser Mahl. Brot war im Mittelalter das  Hauptnahrungsmittel für alle Schichten. Da sich Adel und Ritter das Jagd- und Fischrecht gesichert hatten, gab es bei ihnen zudem viel Fische und Wildbrett. Für die Bauern blieb der Getreidebrei und eventuell etwas Kraut und Rüben. Bei den ritterlichen Festbanketten dienten große Brotfladen gleichzeitig als Teller. Serviert wurden mehrere Gänge so z.B. für den Anfang: Sülze, junge Schwäne, Kapaune, Wildschwein und Fasan. Im zweiten Gang: Rehbraten, Gelee, Pfau und Kranich. Als Drittes: Quitten, Wachteln, Schnepfen, Singvögel, Rebhuhn, Kaninchen, Schmalzkuchen und geeiste Eier. Ganz sicher wird unsere Tafel um einiges bescheidener ausfallen – aber lassen wir uns überraschen.

Kleine Dorfrunden für Senioren

05. April 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Hermersberghoftour

Treffpunkt: 13.30 Uhr, An den üblichen Bushaltestellen
Wegstrecke: Parkplatz Hermersbergerhof – Rundweg zum Trifelsblick
Wanderzeit: 1,5 Stunden
Wanderführung: Familie Keiner

 

Der Hermersbergerhof gehörte bereits in unserer frühen Jugend zu den beliebtesten Wanderzielen im nähren Umkreis. Der mittlerweile etwas größer gewordene Weiler ist die höchstgelegene Siedlung der Pfalz (550m). Einst hatte die Benediktinerabtei Hornbach ein Hofgut auf der gerodeten Waldhöhe errichtet. Die Mönche waren um 828 durch Willgarta Großgrundbesitzer im Speyergau geworden. Die Zisterzienser in Eußerthal übernahmen das Gut 1163 und bewirtschafteten es weitere 300 Jahre. Schließlich streckte 1468 Herzog Ludwig I. von Pfalz-Zweibrücken seine Hand danach aus und wurde Herr über das Gehöft. An die Epoche als Eußerthaler Klostergut erinnert am Hermersbergerhof der vom Pfälzerwaldverein aufgestellte Rittersein Nr. 52. Stein 57 berichtet von weiteren Herren.

19. April 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderung 

Rauschlochtour

Treffpunkt: 14.00 Uhr,  Penny Markt
Wegstrecke: Rauschloch – Steinbruch – TVH
Wanderzeit: Gaststätte TVH
Wanderführung: Peter Schwierzina

01. Mai 2018 >> Dienstag

Hüttentag

Tanz in den Mai

Treffpunkt: Wanderheim DICKE EICHE

Unsere Türen stehen ab 9 Uhr in der Früh offen!

 

Nachdem im letzten Jahr der 1. Mai kalt und regnerisch war – was der guten Stimmung in und um DE HITT nicht abträglich war – hoffen wir doch in diesem Jahr auf einen warmen und sonnigen Frühlingsstart. Die PÄLZER BUWE werden wieder für gute Stimmung sorgen – egal ob es stürmt oder schneit. 

06. Mai 2018 >> Sonntag

Vogelstimmenwanderung

 

Hören wer da singt

Treffpunkt: 8.00 Uhr, Bartholomäuskirche Hauenstein
Wanderzeit: 2-3 Stunden
Abschluss: Nach Wunsch
Wanderführung: Heinrich Reck

Die vogelkundliche Wanderung findet bei jedem Wetter statt.

 

Gemeinsam machen wir uns auf den Weg und lauschen dem Frühlingsgesang der heimischen Vögel. Wer erkennt die Sänger? Welche Vögel sind in unseren Wiesen und Wäldern unterwegs, wie können wir Ihnen das Überleben sichern? Heinrich Reck hilft die Stimmen zu erkennen und zu deuten.Wie immer gibt es einen Vogel des Jahres. 2018 ist dies der UHU, die größte europäische Eule (Spannweite 160-170 cm, das Weibchen ist größer als das Männchen). Fast so groß wie ein Steinadler bewegt sich der KÖNIG DER NACHT lautlos durch die Wälder. Zur Brutzeit jagt er jedoch auch tags. Leuchtend orangegelbe Augen und auffällige Federohren sind sein Markenzeichen. Der Uhu bevorzugt felsiges Gelände zur Aufzucht seines Nachwuchses (2-5 Eier) und lebt monogam. Gebalzt wird im Februar/ März. Verköstigt werden kleine Säugetiere (Igel, Hasen, Rehkitze) aber auch Vögel.

12. Mai 2018 >> Samstag

Junge Familie

 

Zoologischer Garten Karlsruhe

Treffpunkt: 09.30 Uhr, Bahnhof Mitte

Abschluss: Nach Wunsch
Touren-Guide: Simone und Jochen Rödig

 

Anmeldung erforderlich, Tel: 06392/ 99 40 98,  E-Mail: j.roedig@pwv-hauenstein.de

 

Im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhes sind über 4000 Tiere aus aller Welt die Hauptakteure. Der Vorläufer des Zoos war der von engagierten Bürgern des badischen Vereins für Geflügelzucht 1865 gegründete TIERGARTEN – einer der ältesten Deutschlands.1913 kamen die ersten Seelöwen nach Karlsruhe. 1923 folgte ein Königstiger aus Wien – das Geschenk eines indischen Maharadschas. Ein Jahr später kam der erste Elefant. Der bis zum Beginn des 2. Weltkriegs beträchtlich angewachsene Tierbestand erlebte zum Großteil das Kriegsende nicht. 1947 konnte die Stadt wieder die Pforten ihres Zoos öffnen. Wir schauen uns an was seit der Zeit daraus geworden ist.

15. Mai 2018 >> Dienstag

Gesundheitswandern

 

Wandern mit Fitnessprogramm

Treffpunkt: Jeweils 18.30 Uhr, Farrenwiese, Parkplatz
Dauer:  Ca. 1,5-2 Stunden
Weitere Termine: 15. Mai (Schnuppertermin), 22. Mai, 29. Mai, 5. Juni, 12. Juni, 19. Juni
Kursleiterin: Annerose Feith

 

Bitte Anmelden: Raymund Burkhard, E-Mail: r.burkhard@pwv-hauenstein.de

Tel: 06392/ 99 57 075

 

Wir wagen was Neues: Wandern mit Gesundheitsprogramm, gab es das schon einmal im Pfälzerwald-Verein? Wir kombinieren die Wanderlust unserer Mitglieder mit den gymnastischen und ergonomischen Kenntnissen unserer Wanderfreundin Annerose und vielleicht auch mit der/dem einen oder  anderen Überraschungstourenleiter/in (wird aktuelle bekannt gegeben). Gemeinsam machen wir uns auf den Weg, genießen das Gehen und machen immer wiederGemeinsam machen wir uns auf den Weg, genießen das Gehen und machen immer wieder Station, um uns zu konzentrieren, uns zu dehnen, zu kräftigen und in Ausdauer zu üben – Spaß mit Bewegung zu dem wir alle herzlich einladen.Für dieses Sonderprogramm sind sechs Termine vorgesehen zu denen ihr euch bitte verbindlich anmeldet. Mitglieder nehmen kostenlos an unserem gemeinsamen Wandergesundheitsprogramm teil, Nichtmitglieder sind mit einem Unkostenbeitrag von insgesamt 20 €  dabei.Begrenzte Teilnehmerzahl!

26. Mai 2018 >> Samstag

Wandermarathon

12. Burgen-Marathon Hauenstein

Treffpunkt Marathon: 07.00 Uhr, Falkenburghalle, Wilgartswiesen
Treffpunkt Halbmarathon: 11.00 Uhr, Falkenburghalle, Wilgartswiesen

Wegstrecke Marathon: Wilgartswiesen – Hauenstein – Winterkirchel – Burgruine Altdahn – Ruine Drachenfels – Burg Berwartstein – Ruine Lindelbrunn – Darstein – Wanderheim DICKE EICHE, Ruine Burghalder – Hauenstein – Wilgartswiesen

 Gesamtstrecke: Ca. 45 km, ca. 10 Stunden

Wegstrecke Halbmarathon: Wilgartswiesen – Hauenstein – Winterkirchel – Wanderheim DICKE EICHE – Ruine Burghalder – Hauenstein – Wilgartswiesen

Gesamtstrecke: Ca. 20 km, ca. 5 Stunden

Verpflegung: Eigene Rucksackverpflegung (ausreichend Flüssigkeit und leichte Kost), Einkehrmöglichkeit an der Strecke

Abschluss: Falkenburghalle


Wanderführung:
An der Strecke sind drei Kontroll- und Versorgungspunkte. Die Teilnehmer gehen in eigener Verantwortung und auf markierten Wegen. Voraussetzung für die Teilnahme ist gute Kondition und Ausdauer, gutes Schuhwerk und witterungsbedingte Kleidung.

Anmeldung: Bis zum 22. Mai entweder über die Homepage www.burgen-marathon.de (Anmeldeformular) oder per E-Mail: info@burgen-marathon.de

Anmeldung am Startpunkt: 7.00 – 7.45 Uhr

Wie im vergangenen Jahr bieten wir unseren Marathon zusammen mit der PWV-Ortsgruppe Wilgartswiesen an. Der Erlös geht an die mehrfachbehinderten Menschen im HAUS AN DER QUEICH in Wilgartswiesen.

Organisation Wandermarathon: Raymund Burkhard

 

Ausführliche Wegbeschreibung im Internet: www.burgen-marathon.de 

Mehr dazu >>>

 

Voraussetzung für die Teilnahme sind gute Kondition und Ausdauer, gutes Schuhwerk und witterungsbedingte Kleidung.Wie im vergangenen Jahr richten wir unseren Marathon zusammen mit der Ortsgruppe Wilgartswiesen aus. Der Erlös der Veranstaltung geht an die mehrfachbehinderten Menschen im Wohnheim “Haus an der Queich” in Wilgartswiesen”.

 

Ausflug und Dorfrunden für Senioren

03. Mai 2018 >> Donnerstag

Seniorenfahrt

Maria Rosenberg

Treffpunkt: 13.30 Uhr, An den üblichen Bushaltestellen
Wegstrecke: Von Donsieders über die Felder nach Maria Rosenberg
Wanderzeit:  Ca. 1,5 Stunden
Abschluss: Auf Maria Rosenberg bei Kaffee und Kuchen
Wanderführung:  Hermann Landau

 

Maria Rosenberg klingt so mancher von uns noch als Drohung im Ohr: „Wenn’d nit brav bischt, kummscht uff de’ Maria Rosenberg.“ Die Maria geweihte Rodenberger Kapelle war im 12. Jh. die erste Wallfahrtstation dieses Ortes. Trotz oder gerade wegen umfangreicher Zerstörungen nahm in Zeiten von Reformation und Dreißigjährigem Krieg die Wallfahrt stark zu. Aus Rodenberg wurde jetzt Rosenberg (Marias die “wunderbare Rose”). Restauriert und erweitert wurde die Kapelle Anfang des 18. Jhs.. Ende des Jh. zog eine geistliche Laiengemeinschaft (Jörggesellschaft) ein. Nach vielen Anfeindungen ging die Gruppe 1869 nach Paris und dann in die USA. In St. Benedict/ Iowa bewirtschafteten sie eine Farm in einer deutschen Kolonie. 1902 spendete die Gesellschaft dem Speyerer Bischof 180.000 Mark damit er auf dem Rosenberg eine Priesterstelle einrichten und eine größere Wallfahrtskirche erbauen lassen konnte. Auch das von ihm erwünschte Mädchenheim konnte gebaut werden. Die Mädchenerziehung übernahmen Franziskanerinnen. Sie waren bis  2010 ununterbrochen auf dem Rosenberg tätig.


17. Mai 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Zum Tiergarten in Wilgartswiesen

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Netto Markt
Wegstrecke: Kreisel – Tiergarten – Neding – Lore
Wanderzeit: 1,5 Stunden
Abschluss:  Bei Lore im Sportheisel
Wanderführung: Familie Eichberger

30. Mai 2018 >> Mittwoch

Seniorenwanderung

Wanderheim DICKE EICHE

Treffpunkt: 1!.00 Uhr, wasgaufreibad
Wegstrecke: Langer Dümpel – Rentnerweg – Wanderheim
Wanderzeit: Ca. 1,5 Stunden
Abschluss:  PWV Wanderheim DICKE EICHE
Wanderführung: Familie Eichberger

Unser PWV-Bus holt die „Fußkranken“ vor Schuh Mühlenz in der Dahner Str. um 12.30 Uhr ab.

 

16.  Juni 2018 >> Samstag

Junge Familie

Barfußpfad Ludwigswinkel

Treffpunkt: 10.30 Uhr, eigene Pkws, Penny Markt

Event-Lleitung: Simone und Jochen Rödig, Tel.: 06392 99 40 98 E-Mail: j.roedig@pwv-hauenstein.de

 

Der etwas mehr als einen Kilometer lange Barfußpfad führt uns durch die Ludwigswinkler Talauen. Wir starten auf weichen Waldböden, gehen auf rauen Holz- und Rindenmulchwegen weiter und kommen auf eine sandige Strecke mit vielseitigen Balancierstationen. Schon viel sicherer auf unseren nackten Füßen überqueren wir einen Rundholzsteg und folgen einer Schotterstrecke mit steigender Grobheit bis hin zum Bahnstreckenschotter – eine kleine Herausforderung für unsere ungeübten Füße (man kann jederzeit auf den weichen Rasen ausweichen).Unsere Füße können sich wieder entspannen, denn wir patschen danach über eine pechschwarze Schlammstrecke und waten anschließend durch klare Bäche, auf deren Grund es ebenfalls allerhand zu erfühlen gibt. Spiel und Spaß, Natur erleben mit Picknick (Selbstverpflegung) im Freien.


17. Juni 2018 >> Sonntag

Tagestour

Südpfalz Segway-Tour

Treffpunkt: 12.00 Uhr, eigene PKWs, Penny Markt
Wegstrecke: Tourenstart in Rhodt – spontane Route

Abschluss: Im Weingut Nichterlein, Rhodt
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Höchstteilnehmerzahl: 10 Personen

Preis des lukullischen Abschlusses: 69 € pro. Person

Anmeldung unbedingt erforderlich: Daniela Klein, Tel: 0171/ 71 13 673 oder Michael Keiser, E-Mail: m.keiser@pwv-hauenstein.de, Tel: 06392/ 7394

Anmeldeschluss: 17. April 2018

 

Ersatztour bei schlechtem Wetter

Treffpunkt: 12.00 Uhr, Penny Markt
Wegstrecke: Vorderweidenthal – Oberschlettenach – Bühlhof – Vorderweidenthal
Wanderzeit: Ca. 3 Std.,  12 km
Abschluss: nach Wunsch
Wanderführung: Daniela Klein

Die Segways (Personentransporter), eine Erfindung der Touristiker für weiträumige Großstadtbesichtigungen, haben auch in der Provinz Einzug gehalten. Immer öfter bieten auch Winzer Touren über die befestigten Weinbergwege an. Als Wanderverein stehen wir den Errungenschaften unserer Zeit offen gegenüber und lassen unsere geherprobten Füße ausnahmsweise mal ruhig stehen und die Maschine das Fortkommen sichern. Nach dieser Rollpartie lassen wir uns munden was der Weingut Nichterlein Köstliches bereitet.

24. Juni 2018 >> Sonntag

Gannztagswanderung

Eußerthaler Forellenschmaus

Treffpunkt: 10.30 Uhr, eigene PKWs, Penny Markt
Wegstrecke: Eußerthal (Parkplatz) – Dürrenthal – Siebeldinger Hütte – Godramsteiner Wald – Birkental – Fischweiher – Parkplatz
Wanderzeit: Ca. 3 Stunden, 9 km
Mittagsrast: Ca. 13.00 Uhr, Restaurant Birkenthaler-Hof
Wanderführung: Michael Keiser

 

Anmeldung erforderlich bis 15. Juni 2018!

Michael Keiser, Tel: 06392/ 7394 E-Mail: m.keiser@pwv-hauenstein.de

 

Im einstigen Tal der Zisterziensermönche (1148 bis ca. 1561) starten wir unsere Tour und wandern tief hinein ins alte Mönchsland. Dabei streifen wir den Dürrenbach, der neben anderen Bächen, damals wie heute, die Fischzuchtweiher von Eußerthal mit frischem Bergwasser speist und kommen über Siebeldinger und Godramsteiner Gefilde wieder zurück ins äußere Mönchstal. Nach Vorbild der Mönche, die Fischzucht vor allem betrieben weil sie in der Fastenzeit und freitags nicht auf Tierisches verzichten wollten (die Gaumenfreunde war ihnen bekanntlich nicht fremd), sind auch wir überzeugte Genießer.Wir frönen heute dem Fisch und schließen damit unsere sonntägliche Wandertour ab.

Gebirgstour und Dorfrunde für Senioren

18. bis 23. Juni 2018 >> Montag bis Samstag

Senioren-Hochgebirgstour

Weidenfelder Land und Zugspitze

Treffpunkt: Wird den Teilnehmern zeitnah mitgeteilt
Wegstrecke: Wird täglich festgelegt

Informationen und Auskünfte erteilt Seniorenwart Hermann Landau

Wanderführung und Reiseleitung:  Hermann Landau

Bitte frühzeitig anmelden bei: Hermann Landau, Tel: 06392/ 3995 oder
Mail: h.landau@pwv-hauenstein.de

 

Durch das Werdenfelser Land in Oberbayern führten einst wichtige Handels- und Heeresstraßen. Von den heutigen Wanderregionen sind vor allem das im Süden liegende Wetterstein-Gebirge, das größtenteils Tiroler Karwendel und die südwestlich von Garmisch-Patenkirche liegende Zugspitze bekannt. Auch das Murnauer Moos ist ein Begriff.Wir fahren bis Lermoos und starten von dort aus unsere knapp einwöchige Hochgebirgstour.

28. Juni 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Weimersberger Pfade

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Wasgaufreibad
Wanderzeit: Ca. 1,5 Stunden
Wanderführung: Hermann Landau

 

14. Juli 2018 >> Samstag

Sommernachtsfest

Wald- und Sommernachtsfest

Treffpunkt: Wanderheim DICKE EICHE

 

Zur Durchführung des Hüttenfestes brachen wir noch Helfer!!!

Bitte melden bei Raymund Burkhard, Tel: 06392/ 99 57 075 oder E-Mail: r.burkhard@pwv-hauensteinde

 

Rock uff de Hitt! Wir starten gegen 19.00 Uhr und feiern mit RockXn, den Häschdner Rockern, bis in die Nacht.Autos bitte unten am Farrenwiesen-Parkplatz abstellen und die kleine Wandertour zu uns hoch wagen.

29. Juli 2018 >> Sonntag

Halbtagstour

Weinprobe für Wanderfreunde

Treffpunkt: 12.30 Uhr, Bahnhof Mitte
Wegstrecke: Bahnhof Maikammer – Maikammer – Alsterweiler – Haardtrand –  Diedesfeld – Weingut Naegele
Wanderzeit: 2 Stunden
Abschluss: Ca. 15.30 Uhr, Weinprobe mit Schlemmereien, Weingut Georg Naegele in Hammbach
Wanderführung: Vorstand

 

Bitte unbedingt anmelden:  Raymund Burkhard, r.burkhard@pwv-hauenstein.de, Tel: 06392/ 99 57 075 oder Michael Keiser: m.keiser@pwv-hauenstein.de, Tel: 06392/ 73 94

 

Die Kosten für die Weinprobe werden zeitig im Hauensteiner Bote und auf unserer Homepage bekanntgegeben.

Das Weingut Naegele ist seit der Eröffnung der HITT 1974 unser Haus- und Hoflieferant. Seit über 40 Jahren schätzen wir die gute Zusammenarbeit und die vorzüglichen Weine „unseres“ Winzers. Heute machen wir uns auf den Weg nach Hammbach, um gemäß unserem diesjährigen Genussmotto vor Ort die guten „Stöffchen“ zu verkosten. Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken! (Johann Wolfgang von Goethe)

 

 

Dorfrunden für Senioren

12. Juli 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Picknick in den Altwiesen

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Altwiesen
Wegstrecke:  Dorfmitte – Burghalter – Altwiesen
Wanderzeit: Ca. 30 Minuten

 

26. Juli 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Traditionswanderung nach Spirkelbach

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Ziegelhütte

Wegstrecke: Ziegelhütte – Streich – Steinbach – Spirkelbach
Zwischenrast: Dorfgemeinschaftshaus Spirkelbach
Hinweg: Ca. 1,5 Std., 2 km
Abschluss: Dorfgemeinschaftshaus Spirkelbach
Wanderführung: Hermann Landau

 

12. August 2018 >> Sonntag

Halbtagstour

Kräuter für Leib und Seele

Treffpunkt: 14.00 Uhr,  Katharinenkapelle
Wanderstrecke: Kapelle – Felder – Imkerhaus – Matzensäugen
Wanderzeit: 2 Stunden
Abschluss: Matzensäugen
Wanderführung: Stephan Lorenz

Bitte bis zum 9. August anmelden bei: Raymund Burkhard E-Mail: r.burkhard@pwv-hauenstein.de oder Tel: 06392/ 2857

Apotheker Stephan Lorenz führt uns in die Kräuterkunde ein. Hauptthema ist der „Werzwisch“, ein Strauß aus Wiesen- und Waldkräutern, der traditionell an Maria Himmelfahrt in der Kirche geweiht wird. Früher hing man ihn zum Schutz vor Blitzen und bösen Geistern ins Dachgebälke von Hauses oder Scheune. Unser Wanderführer vermittelt uns zudem altes Wissen über Kräuter und Wildpflanzen und deren Einsatz für Gesundheit und Wohlbefinden. Bei einem Gläschen Sekt und einem Imbiss binden wir schließlich die gesammelten Kräuter zu Sträußen für den Hausgebrauch.

 

17. bis 19. August 2018 >> Freitag bis Sonntag

Junge Familie

Übernachten uff de Hitt

Treffpunkt: 13.30 Uhr, Farrenwiese
Radstrecke: Stephanstal – Wanderheim
Hinweg: Ca. 1 Std., 3 km
Wanderführung: Simone und Jochen Rödig

Bitte bei den Wanderführern anmelden: Tel: 06392/ 99 40 98, E-Mail: j.roedig@pwv-hauenstein.de

 

Gemeinsam wandern wir hoch zu unserer HITT wo wir ein spannendes Wochenende verbringen werden. Das Hüttenabenteuer bietet Spiel und Spaß für Kinder und ihre Eltern. Der Gepäcktransport ist ab Treffpunkt Farrenwiese organisiert.

 

Ausflug und Dorfrunden für Senioren

09. August 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Pirmasenser Eisweiher

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wanderzeit: ca. 1,5 Std.
Abschluss: Wanderheim Gefällerweg
Wanderführung: Familie Keiner

 

Unsere heutige kleine Wanderung beginnen wir am Landschaftspark Eisweiher. Von dort aus geht es bis zum Naturfreundehaus Waldheim am Gefällerweg. Das Waldheim liegt am Stadtrand von Pirmasens und ist ein beliebtes Ausflugsziel – auch für uns.

 

23. August 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Steinbruchweg

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Feldkreuz beim ehem. Anwesen Rössler
Wegstrecke: Rössler – Rauschloch – Steinbruch – Grillplatz
Wanderzeit: Ca. 1,5 Stunden
Abschluss: Paddelweiherhütte
Wanderführung: Peter Schwierzina

 

 

16. September 2018 >> Sonntag

Fahrradtour

Göttliche Bacchustour

Treffpunkt: 11.30 Uhr, Bahnhof Mitte
Wegstrecke: Siebeldingen – Godramstein – Landau – Nußdorf – Walsheim – Knöringen – Dammheim – Landau – Queichheim – Mörlheim – Insheim – Impflingen – Mörzheim – Wollmesheim – Ilbesheim – Arzheim – Siebeldingen
Tourenzeit: Ca. 4 Stunden
Abschluss: Nach Wunsch
Tourenführung: Michael Keiser

 

Bitte unbedingt bei Michael Keiser anmelden.

Mail: m.keiser@pwv-hauenstein.de, Tel: 06392/ 7394

 

Bacchus mit dem Fahrrad, werdet ihr euch fragen? Klar haben wir nur die Route dem alten Bacchus widmen und werden uns erst am Ende der Tour dem Göttertrunk hingeben. Unser Gott ist heute der altgriechische Dionysos – der Gott der Freude, der Trauben, der Fruchtbarkeit, des Wahnsinns und der Ekstase, an dem auch die Römer Gefallen fanden und ihm den lateinischen Namen Bacchus (Lärmer und Rufer) gaben. Unser erster Tropfen also an den Gott der Freude, er sich mit seinen Kumpanen gerne an der Schwelle zum Wahnsinn entlang hangelt, damit er uns weiterhin gut gesinnt bleibt. Wir werden natürlich jene Schwelle im Auge behalten und unseren Genuss nur der friedvollen Seite dieses, aus dem Oberschenkel des Göttervaters Zeus geborenen Rabauken zuwenden. Wohl bekomm’s!


22. September 2018 >> Samstag

Kulinarische Traditionspflege

Grumbeerebroore im Stopper

Treffpunkt: 12.30 Uhr, Stolpere (Zeltplatz am südöstlichen Ortseingang)

Wanderführung: Jeder sucht sich seinen eigenen Weg

 

Bitte anmelden bei Herrmann Landau, Tel: 06392/ 3995 oder

E-Mail: h.landau@pwv-hauenstein.de

 

Das traditionelle Grummbeerebroore, das heute noch von vielen Vereinen in der Umgebung betrieben wird, geht auf die früher überall im Pfälzerwald aktiven Waldarbeiter zurück. In der Glut ihrer Buchenholzfeuer garten sie die mitgebrachten Kartoffel, währen sie im Umfeld ihrer schweren Arbeit nachgingen. Ähnlich kennt es unsere ältere Generation, die noch in ihrer Kindheit die liegen gebliebenen Reste der Kartoffelernte im verkohlenden Kartoffelkraut brieten.Der Vorstand lädt ein und sorgt für das leibliche Wohl. Kartoffeln gibt’s reichlich! Bier, Wein und Wasser stehen kühl! Ihr müsst euch nur auf den Weg machen und zugreifen. Jung und Alt sind uns willkommen.


Ausflug für Senioren

06. September 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderfahrt

Nothweiler

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wegstrecke: Rundweg Nothweiler
Wanderzeit: 1,5 Std.
Abschluss: Gaststätte in Nothweiler
Wanderführung: Hermann Landau

 

Ähnlich wie in Schopp siedelten auch in Nothweiler nach dem Dreißigjährigen Krieg zahlreiche reformierte Schweizer und machten daraus ein schmuckes Dorf. Die auf 573 m Höhe aus dem Wald herausragende Weglenburg ist die höchstgelegene Burgruine der Pfalz und prägt – damals wie heute – den Flair des reizvollen alten Orts entscheidend mit. Aber nicht ihr wenden wir uns zu, sondern dem beliebten Rundwanderweg von Nothweiler.

 

07. Oktober 2018 >> Sonntag

Ganztagstour

Grumbeeretour Sickinger Höhe

Treffpunkt: 11.00 Uhr, eigene PKWs, Penny Markt

Wanderstrecke: Kneispermühle – Brechersklamm – Hellbornerhof – Wallhalben – Meilbächel – Herschberg – Kneispermühle
Wanderzeit: Ca. 4 Std., 13,5 km
Abschluss: Kneispermühle
Wanderführung: Markus Reichert

 

Die Wallhalbener Kneisper haben die Kartoffel zum Kultobjekt erkoren. Seit 14 Jahren huldigen sie im Frühherbst der aus Mittelamerika stammenden Feldfrucht. Über lange Umwege war die krumme „Beere“ Ende des 17. Jh. auch im Pfälzerwald angekommen und half so manche Hungersnot zu überwinden. Sie war bestens zur Winterleinlagerung geeignet und lieferte bis ins Frühjahr mineralstoffreiche Nahrung. Als man dann auf der Sickinger Höhe entdeckte, dass aus der Kartoffel auch Schnaps zu brennen ist, bekam ihre Grumbeer zusätzliches Gewicht. Der Zuspruch war so groß, dass das Oberamt Lautern das Branntweinbrennen aus Grundbirnen verbot. Es galt das Sprichwort: „Im Delirium ist das Leben ein Pläsierium!“ Wir wollen auf unserer Tour auch ein wenig der Grumbeer huldigen und uns am Ende unserer Wanderung den Magen damit erwärmen.

Ausflug und Dorfrunden für Senioren

04. Oktober 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderfahrt

Grenzwege

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wanderstrecke: Schweigen – Weinbergwege – Weißenburg
Abschluss: Gaststätte nach Wahl
Wanderführung: Hermann Landau

 

In Schweigen beginnen wir unsere Tour zwischen Reben, Wald und alten Gärten. Weißenburg und die Rheinebene im Blick, geht es am Chateau St. Paul vorbei hinab ins Elsässische Städtchen. Wo heute das Pauliner Schloss steht, gab es im 13. Jh. ein Gebetshaus. Die Weißenburger Benediktinerabtei ließ dann dort ein vorgelagertes Befestigungswerk erbauen. Nachdem es 1470 und 1525 schwer beschädigt worden war, bleib lediglich der Bergfried erhalten. Seit 1794 befindet sich die Anlage im Privateigentum und wurde Ende des 19. Jhs. von Napoléon Rosey um ein Wohngebäude erweitert. Vor Ort entscheiden wir ob wir bis runter nach Weißenburg gehen oder nur eine Runde zurück nach Schweigen anpeilen.

18. Oktober 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Weimersbergrunde

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Wasgaufreibad
Wanderstrecke: Schwimmbad – Weimersberg – Ankerkreuz
Wanderzeit: 1,5 Stunden
Abschluss: Dorfstübel
Wanderführung: Hermann Landau

31. Oktober 2018 >> Mittwoch

Seniorenwanderung

Mischbergrunde

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Netto Markt
Wegestrecke:   Mischberg (Sonnenseite) – Kräutergarten – Sommerstraße
Wanderzeit: Ca. 1,5 Stunden
Abschluss: Hotel Felsentor
Wanderführung: Karlheinz Krämer

 

18. November 2018 >>Sonntag

Ganztagstour

Suppenwanderung

Treffpunkt: 11.00 Uhr, Schützenhaus
Wegstrecke: Stopper – Schnapspfad – Hülsenberg – Hühnerstein – Wolfshorn – Bärenbrunnerhof – gleicher Weg zurück
Wanderzeit: 1,5 Std.
Abschluss: Nach Wunsch
Wanderführung: Vorstand

 

Ein warmes Süppchen auf dem Bärenbrunnerhof soll unseren Winterwanderern heute die nötige Energie liefern. Die Kartoffel – in unserer letzten Wanderung gewürdigt – kann bekanntlich auch Grundsubstanz einer kräftigen Wintersuppe sein. Noch etwas geistige Nahrung zum Bärenbrunnerhof vorab: Ursprünglich Eigentum des Klosters Klingenmünster, zwischendurch Besitz des Hans von Trott, zerstört im Dreißigjährigen Krieg, wieder aufgebaut und schließlich im Zuge der Französischen Revolution für 4.000 Gulden an den Pächter Friedrich Haage versteigert. Schließlich übernahm um 1830 Johannes Guth den Bärenbrunn. Die Familie ist bis heute auf dem Gut ansässig. Seit  etlichen Jahren wird das Kleinod ökologisch bewirtschaftet.

 


24. November 2018 >> Samstag

Junge Familie

Adventsbasteln uff de Hitt

Treffpunkt: 12.30 Uhr, PVW Wanderheim  DICKE EICHE

 

Organisation: Simone und Jochen Rödig. Tel: 06392/ 99 40 98

E-Mail: j.roedig@pwv-hauenstein.de

 

Keine Anmeldung erforderlich!

Kinder, kommt zum Wanderheim!Im Nebenzimmer basteln wir gemeinsam Weihnachtsschmuck und Weihnachtsdekoration. Wir naschen Lebkuchen und andere Leckereien, trinken süßen Kinderpunsch und freuen uns über alle die kommen und mitmachen!

 

Ausflug und Dorfrunden für Senioren

15. November 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderfahrt

Kriegsgräber Dahn

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wegstrecke: Rundweg zum Ehrenfriedhof
Wanderzeit: 1,5 Sunden
Abschluss: Gaststätte am Friedhof
Wanderführung: Walter Mayer

 

Unsere diesjährige Tour zum Volkstrauertag führt zum Soldatenfriedhof in Dahn. Aus den Kämpfen in der Pfalz und in den Vogesen liegen dort 2.412 Soldaten begraben. Die Mehrzahl der Verstorbenen waren Angehörige der Wehrmacht, die aus Deutschland und Österreich sowie den zuvor besetzten Gebieten in der Tschechoslowakei, Polen und Rumänien stammten. Viele der Pfälzer Soldaten verloren ihr Leben in der Schlacht um den Maimont bei Petersbächel. Die in Hauenstein begrabenen kamen Anfang der 1950er Jahre auf den neu eröffneten Soldatenfriedhof in Dahn.

 

29. November 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Nikolauswanderung

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Wasgauschule
Wegstrecke:  Ziegelhütte – Landauer-Str. – Katharinenkapelle – Rathaus – Zwickerstubb
Wanderzeit: Ca. 1,5 Sunden
Abschluss: Zwickerstubb
Wanderführung: Familie Morio

13. Dezember 2018 >> Donnerstag

Seniorentreffen

Weihnachtsfeier

Treffpunkt: 14.00 Uhr, TVH-Gaststätte

 

27. Dezember 2018 >> Donnerstag

Seniorenwanderfahrt

Trifels

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen.
Wegstrecke: Windhof – Trifels – Annweiler
Abschluss: Gaststätte am Park
Wanderführung: Hermann Landau

Zu unserer letzten Wanderung in diesem Jahr laden wir Jung und Alt nach Annweiler ein. Wir lassen uns bis zum Windhof fahren und wandern dann gemütlich nach Annweiler wo wir in einem Lokal am Schwanenweiher unseren Jahresabschluss feiern.

30. Dezember 2018 >> Samstag

Jahresabschlusswanderung

Dem Duft des Christstollens nach

Treffpunkt: 13.00 Uhr, Friedenskirche
Wegstrecke:  Friedenskirche – Vier Buchen – Höhenweg – Hütte
Hinweg: Ca. 2 Stunden
Wanderführung: Vorstand

 

Heute führt uns unsere Nase dem nachweihnachtlichen Duft des Christsollens im Wanderheim entgegen. Der Stollen (Stollo), ein Wort aus dem Althochdeutschen mit der Bedeutung Pfosten, Stütze, war um 1329 Privileg der Naumburger Bäckerinnung. Der Bischof hatte den städtischen Bäckern das Privileg erteilt und verlangte dafür – wie noch viele seiner Nachkommen – u.a. eine Stollenabgabe. Ein Zitat aus dem 16. Jh.: „..haben sie sich vnd yrn Nachkommlingen alle Jar ewiglichen […] an des heiligen Crist[us] Abende zwey lange weyssene Brothe, die man Stollen nennet, gemacht von eynem halben Scheffel Weysses vns vnd vnsern Nachkommlingen in unsern Hof gelobt haben verbunden zu geben und zu reichen.“ Wir werden des Bischofs damals luxuriöse Spezerei natürlich aus unserem eigenen Säckel bezahlen.