Geführte Wanderungen

 

 

 

Unser Wanderangebot 2019

 

 

Januar Mai September
Februar Juni Oktober
März Juli November
April August Dezember

 

20. Januar 2019  >> Sonntag

Jahreseröffnungswanderung

Rundweg mit Stehempfang

Treffpunkt: 13.00 Uhr, Katharinenkapelle
Wegstrecke:  SKloster – Steinbach – auf der Kipp – Kleiner Rauhberg – Otto Wendel Turm – Streich (kleiner Stehempfang) – Weikersbühl – Neding – Bildstöckel – Ziegelhütte – Kloster
Wanderzeit: Ca. 3 Stunden
Wanderführer: Vorstand

Bevor wir anfangen uns das Feiern abzugewöhnen, eröffnen wir doch vorsichtshalber das Wanderjahr mit einem genussfreudigen Zwischenstopp in der Streich. Nach diesem kleinen Stehempfang, zu dem der Vorstand einlädt, runden wir die Tour mit einem kleinen Verdauungsspaziergang zurück zu Kloster und Dorf ab. Wir erwarten Euch!Anschließend Wanderehrung für das Jahr 2018, ca. 16.00 Uhr TV-Gaststätte  

 

Kleine Dorfrunden für Senioren

10. Januar 2019  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Traditionswanderung zur Queichquelle

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Farrenwiese
Wegstrecke:  Stephanstal – Queichquelle – Paddelweiher – Altwiesenpark – Haberdeich
Wanderzeit: Ca. 2 Stunden
Abschluss: TVH-Gaststätte
Wanderführer: Herrmann Landau

 

24. Januar 2019  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Rund um Mischberg und Neding

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Netto Markt
Wegstrecke:  Vorderer Mischberg – Neding
Wanderzeit: Ca. 1,5 Stunden
Abschluss: Bei de’ Lore im Sportheisel
Wanderführer: Bernd Ritter

7. Februar 2019  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Durch Wiesen und Wälder

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Netto Markt
Wegstrecke:  Friedhof – Kloster – Bienenhaus – Bauhof – Weimersberg – Schuhmuseum
Wanderzeit: Ca. 1,5 Stunden
Abschluss: Dorfstübel
Wanderführer: Herrmann Landau

 

10. Februar 2019  >> Sonntag

Halbtagswanderung

Auf nach Schwanne

Treffpunkt: 11.00 Uhr, Schützenhaus
Wegstrecke: Schützenhaus – Lourdesgrotte – Hülsenberg – Wasgauhütte (Einkehr) – Hühnerstein – Weimersborn – Schnapspfad – Schützenhaus
Wanderzeit: Ca. 5 Stunden (mit Einkehr)
Abschluss:  Nach Wunsch
Wanderführung: Michael Keiser

Wie jedes Jahr fangen wir auch dieses vorsichtig an – bewegen uns erst einmal auf den altbekannten und gut ausgetretenen Pfälzerwald-Vereinswegen im Umkreis unseres Dorfes und wagen uns dann ins Schwanheimer Revier. Die Schwanheimer sind gastfreundlich – also nicht wie hin!
Derart erprobt, führen unsere nächsten Touren auch weiter weg – des Öfteren auch über die offene Landesgrenze hinweg. Als geübte Grenzgänger werden wir uns in diesem Jahr öfter beweisen.

 

Kleine Dorfrunden für Senioren

21. Februar 2019  >> Donnerstag

Seniorenrunde

Kappensitzung bei Lore

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Gasthaus Sportheim

Wir gehen solo oder in kleinen Gruppen – organisiert Euch!

 

07. März 2019  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Weidentälchentour

Treffpunkt: 14.00 Uhr,  Wasgaufreibad
Wegstrecke:  Freibad – Dümpel – Weidentälchen – Altwiesen
Wanderzeit: 1,5  Stunden
Abschluss:  Dorfstübel
Wanderführung: Walter Meyer

 

21. März 2019  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Zu den Vier Buchen

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Penny Markt
Wegstrecke: Rauschloch – Henkler Brünnel – Friedenskirche – Penny
Wanderzeit: 1,5 Stunden
Abschluss:  Fabrikcafé
Wanderführung: Fred Keiner

31. März 2019 >> Sonntag

Ganztagstour

Auf Goethes Spuren

Treffpunkt: 10.30 Uhr, eigene PKWs, Penny Markt
Wegstrecke: Niederbronn les Bains – Chateau de Wasenbourg – Wachtfelsen – Hexenplätzel – Oberbronn – Niederbronn
Wanderzeit: Ca. 3 Stunden
Mittagsrast: Ca. 12 Uhr, Rucksackverpflegung
Wanderführung: Gabi und Johannes Scheib

 

Die abwechslungsreiche Wanderung führt zur sehenswerten Burgruine Wasenburg, die  bereits Goethe besuchte und beeindruckte. Erstmals im Deutschen Bauernkrieg 1525 maßgeblich zerstört, verfiel sie schließlich 1677 bei den linksrheinischen Eroberungsfeldzügen Ludwig IV. endgültig. Vorbei am Wachtfelsen – wo die Überreste eines gallo-römischen Merkurtempels zu sehen sind -, passieren wir geheimnisumwitterte einstige Ritualplätze, bevor wir schließlich das verträumte Fachwerkdorf Oberbronn erreichen. Die Rundtour ist, abgesehen vom Anstieg zur Wasenburg und dem steilen Abstieg nach Oberbronn, bequem zu erwandern. Diese Tour bieten wir gemeinsame mit der PWV Ortsgruppe Annweiler an.

Kleine Dorfrunden für Senioren

04. April 2019  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Tiergarten Wilgartswiesen

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Penny Markt
Wegstrecke: Kreisel B10 – Mischberg – Tierpark – Neding
Wanderzeit: Ca. 2 Stunden
Abschluss: Gaststätte Sportheim
Wanderführer: Familie Eichberger

18. April 2019  >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Osteranderung

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Wasgaguschule
Wegstrecke: Nedingrunde – Katharinenkapelle/ der Osterhase kommt
Wanderzeit: Ca. 1,5 Stunden
Abschluss: Zwickerstubb’
Wanderführer: Familie Morio

14. April 2019 >> Sonntag

Grenzgängertour 1

Deutsch-französischer Burgenweg

Treffpunkt: 10.00 Uhr, eigene PKWs, Penny Markt
Wegstrecke: Schönau – Graf Zeppelin Weg – Wegspinne. Von dort führt der deutsch-französische Burgenweg über Wasigenstein – Petit Arnsbourg – Blumenstein wieder nach Schönau
Wanderzeit: Ca. 4,5 Std, 19 km

Auch eine Kurzvariante ist möglich:

Wegstrecke: Schönau – Wasigenstein – Blumenstein – Schönau
Wanderzeit: Ca. 2,5 Std., 10 km

Abschluss: Nach Wahl, in Schönau
Wanderführung: Helga Klein

 

Einige historische Hintergründe vorab: Fast alle Burgen der Region stammen aus der Stauferzeit (11./13. Jh.). Als sich das Ende der Staufer abzuzeichnen begann, bauten einige Ministerialen der staufischen Pfalz Hagenau in den Schönauer Waldungen ihrer Familien neue Herrensitze zur Stabilisierung ihrer Macht. Darunter als Vorposten von Fleckenstein, die Kriegsbefestigung Blumenstein. Da auch die Fleckensteiner in diesen Jahren bestrebt waren ihre Macht auszubauen und sich vorerst weigerten den neuen Habsburger Landesherren ihre Lehensburg zurückzugeben, kam es zu einigem kriegerischen Geplänkel im Schönauer Eck. Doch erst das Begehr des französischen Königs Ludwig XIV., der sich nach dem 30-jährigen Krieg bereits Straßburg und Hagenau angeeignet hatte, brachte um 1680 das Ende der heute pfälzisch-elsässischen Burgen.

 

22. April 2019 >> Ostermontag

Junge Familie

Osterwanderung

Treffpunkt: 13.30 Uhr, Farrenwiese
Wegstrecke: Immer dem Langohr nach bis zum Wanderheim
Hiweg: Ca. 1 Stunde
Abschluss: Wanderheim DICKE EICHE
Wanderführung: Simone & Jochen Rödig

 

Ostereier suchen leicht gemacht: Wenn ihr nicht fündig werdet, hilft der Osterhase. Oben „uff de Hitt“ gibt’s ganz gewiss auch noch einige Naschereien zu finden.Kommt mit! Wir freuen uns auf euch!

01. Mai 2018 >> Mittwoch

Hüttentag

Tanz in den Mai

Treffpunkt: Wanderheim DICKE EICHE

Unsere Türen stehen ab 9 Uhr in der Früh offen!

 

Den Frühling begrüßen! Traditionell wurde der Maibaum, eine junge Birke, am Vorabend des ersten Mai – also in der Hexennacht aufgestellt – gerne vor dem Haus der Angebeteten. Heimlich, versteht sich. In den 60/70ern erzählten die Älteren in Häschde noch, dass „de Meyer Max“, einst „der stärkste Mann im Dorf“, in jungen Jahren in der Hexennacht einen Heuwagen stibitzt und vom Dorf aus hoch auf den Neding gezogen habe. Sein Pech: Er hatte seinen eigenen Wagen hochgezogen, da ihn Freunde wohlwissend in die andere Scheune gestellt hatten. Die Hexennacht feierten die Jugendlichen – aber auch gestandene Erwachsene – rund um die DICKE EICHE, aber auch beim Tanz im Ochsen oder beim Meier Max.

05. Mai 2019 >> Sonntag

Vogelstimmenwanderung

 

Hören wer da singt

Treffpunkt: 8.00 Uhr, Wasgauschule
Wanderzeit: Ca. 2 Stunden
Abschluss: Nach Wunsch
Wanderführung: Heinrich Reck, Josef Strudel

Die vogelkundliche Wanderung findet bei jedem Wetter statt.

 

Auf unserer Runde durch die Welt der Vögel richten wir unseren geschärften Blick vor allem auch auf den Gartenrotschwanz – ein mittlerweile seltener Gast in unseren Gärten. Mit dazu beigetragen hat das Schwinden der kleinbäuerlichen Kulturlandschaft aber auch Klimaveränderungen und Insektenschwund. Auch Kies- oder Schottergärten sind nicht Insekten- oder Vogelfreundlich. Im April kehren die Zugvögel aus ihrem Winterquartier in Afrika zurück und brüten in Baumhöhlen, besonders in alten Obstbäumen, Gebäudenischen und Nistkästen. Das lockere Nest wird von Anfang bis Mitte Mai mit sechs bis sieben Eiern belegt und 13-14 Tage bebrütet. Der Gartenrotschwanz sitzt meist auf niedrigeren Ansitzwarten, Ästen oder kleineren Büschen und zittert dabei auffallend mit dem Schwanz. Neben Insekten stehen Spinnen auf seinem Speiseplan. Während das Männchen mit schwarzer Kehle, weiß-roter Unterseite und weiße Stirn prunkt, bescheidet sich das Weibchen auf beigebraunen Farbton mit rotem Schwanz. Wenn der eigene Baumbestand keine Naturhöhlen bietet, kann ihn eventuell eine Nisthilfe in den Garten locken. Bewährt hat sich ein Kasten mit ovalem Flugloch – etwa 32 mm breit und 48 mm hoch.

 

Kleine Dorfrunden für Senioren

05. Mai 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Weimersbergrunde

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Wasgaufreibad
Wegstrecke: Freibad – Ankerskreuz – Schuhmuseum
Wanderzeit:  1,5 Std., 2 km
Abschluss: Dorfstübel
Wanderführung: Hermann Landau

16. Mai 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Drachenfelshütte

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wegstrecke: Bühlhof – Judenfriedhof – Drachenfelshütte
Wanderzeit: 1,5 Std., 2 km
Abschluss: Drachenfelshütte
Wanderführung:Walter Meyer

18. Mai 2019 >> Samstag

Wandermarathon

13. Burgen-Marathon Hauenstein

Treffpunkt Marathon: 07.00 Uhr, Falkenburghalle, Wilgartswiesen
Treffpunkt Halbmarathon: 11.00 Uhr, Falkenburghalle, Wilgartswiesen

Wegstrecke Marathon: Wilgartswiesen – Hauenstein – Winterkirchel – Burgruine Altdahn – Ruine Drachenfels – Burg Berwartstein – Ruine Lindelbrunn – Darstein – Wanderheim DICKE EICHE, Ruine Burghalder – Hauenstein – Wilgartswiesen

Gesamtstrecke: Ca. 45 km, ca. 10 Stunden

Wegstrecke Halbmarathon: Wilgartswiesen – Hauenstein – Winterkirchel – Wanderheim DICKE EICHE – Ruine Burghalder – Hauenstein – Wilgartswiesen

Gesamtstrecke: Ca. 20 km, ca. 5 Stunden

Verpflegung: Eigene Rucksackverpflegung (ausreichend Flüssigkeit und leichte Kost), Einkehrmöglichkeit an der Strecke

Abschluss: Falkenburghalle

Wanderführung: An der Strecke sind drei Kontroll- und Versorgungspunkte. Die Teilnehmer gehen in eigener Verantwortung und auf markierten Wegen. Voraussetzung für die Teilnahme ist gute Kondition und Ausdauer, gutes Schuhwerk und witterungsbedingte Kleidung.

Startgebühren (Benefiz):15 € bei rechtzeitiger Voranmeldung, 18 € für Nachzügler

Anmeldung: Bis zum 10. Mai entweder über die Homepage www.burgen-marathon.de (Anmeldeformular) oder per E-Mail: info@burgen-marathon.de

Anmeldung am Startpunkt: 7.00 – 7.45 Uhr

Wie im vergangenen Jahr bieten wir unseren Marathon zusammen mit der PWV-Ortsgruppe Wilgartswiesen an. Der Erlös geht an die mehrfachbehinderten Menschen im HAUS AN DER QUEICH in Wilgartswiesen.

Organisation Wandermarathon: Raymund Burkhard

 

Ausführliche Wegbeschreibung unter: www.burgen-marathon.de 

Mehr dazu >>>

 

Voraussetzung für die Teilnahme sind gute Kondition und Ausdauer, gutes Schuhwerk und witterungsbedingte Kleidung.Wie im vergangenen Jahr richten wir unseren Marathon zusammen mit der Ortsgruppe Wilgartswiesen aus. Der Erlös der Veranstaltung geht an die mehrfachbehinderten Menschen im Wohnheim “Haus an der Queich” in Wilgartswiesen”.

 

19.  Mai 2019 >> Sonntag

Junge Familie

Ruine Fleckenstein als Rätselburg

Treffpunkt: 10.00 Uhr, eigene Pkws, Penny Markt
Wegstrecke: Limbach – Ruine Fleckenstein
Eintrittspreis: Erwachsene: 4,50 €, Kinder: ca. 3,00 €
Organisation: Simone und Jochen Rödig

Bitte bis zum 15. Mai anmelden unter,Tel: 06392 99 40 98 E-Mail: j.roedig@pwv-hauenstein.de

Von Lembach aus führt uns ein kurzer Fußweg zum Besucherzentrum der Ruine Fleckenstein, wo wir die Erkundungstour durch die „Geheimnisse des Mittelalters“ auf der „Rätselburg“ starten. Es gilt Aufgaben sowohl in der Burg als auch im umliegenden Wald zu lösen. „Ritter Hugo von Fleckenstein“ stellt die Rätselfragen und ihre werdet sie lösen. U.a. müsst Ihr einen Schatz finden mit dem die Ruine des einstigen Familiensitzes der Fleckensteiner wieder aufgebaut werden soll. Einen zeitgemäßen Picknickkorb für die Tagesverpflegung haben wir natürlich dabei. Fröhliche Knappen und Burgfräuleins allen Alters sind uns willkommen.

Kleine Dorfrunden für Senioren

29. Mai 2019 >> Mittwoch

Seniorenwanderung

Wanderheim Dicke Eiche

Treffpunkt: 13.30 Uhr, An den üblichen Bushaltestellen
Wegstrecke: Von Donsieders über die Felder nach Maria Rosenberg
Wanderzeit:  Ca. 1,5 Stunden
Abschluss: Auf Maria Rosenberg bei Kaffee und Kuchen
Wanderführung:  Hermann Landau

15. Juni 2019 >> Samstag

Tagestour

Vosges du Nord – Pfaffenbronn

Treffpunkt: 12.00 Uhr, eigene PKWs, Penny Markt
Wegstrecke: Pfaffenbronn – Climbach – Petit Wingen – Neudoerfel – Lembach -Pfaffenbronn
Abschluss: Im Flammkuchen Gourmet Tempel – Restaurant Muller in Pfaffenbronn 
Wanderführung:
Jutta und Michael Keiner

Bitte bis 25. Mai anmelden unter: Tel: 06392/ 7394 oder m.keiser@pwv-hauenstein.de

Wie Pfaffenbronn – der Ausgangspunkt unserer Nordvogesentour – hat auch Climbach nur wenige hundert Einwohner. Doch es hat einige interessante bauliche Hinterlassenschaften aufzuweisen, darunter die Überreste einer steinernen Zisterzienserkirche. Sie entstand anstelle einer im 12. Jh. erbauten Holzkapelle, die auf einer vorchristlichen Kultstätte errichtet worden war. Vermutlich im Dreißigjährigen Krieg zerstört, sind heute noch ein Spitzbogen und einige Mauern aus dem 14. Jh. erhalten. Innerhalb des Kapellenbereichs entspringt der Climbronn, dem Heilkräfte zugesprochen wurden. Zahlreiche Pilger kamen deshalb nach Climbach. Zwischen 1930 und 1940 errichteten die Franzosen in der beschaulichen Landschaft zahlreiche Festungsbunker (Maginot-Linie). Auch Lembach ist von solchen neuzeitlichen Kriegsanlagen, aber auch von staufischen Festungs- und Wohnanlagen umgeben – darunter Fleckenstein, Hohenburg und Löwenstein. Es wird sicherlich ein interessanter Tag. Wir freuen uns auf zahlreiche Mitwanderer.

Dorfrunde und Ausflug für Senioren

13. Juni 2019 >> Donnerstag

Seniorentour

Zum Lindelbrunn

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wanderstrecke: Darstein – Lindelbrunn und zurück
Wanderzeit: Ca. 1,5 Std., 2 km
Abschluss: Cramerhaus
Wanderführung: Walter Meyer

 

17. bis 22. Juni 2019 >> Montag bis Samstag

Seniorenprogramm

Wanderfahrt in den Harz

Treffpunkt: 7.00 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wegstrecke: Wird täglich festgelegt
Wanderführung und Reiseleitung:  Hermann Landau
Abschluss: In Gaststätten vor Ort

Informationen und Auskünfte erteilt Seniorenwart Hermann Landau

 

07. Juli 2019 >> Sonntag

Ganztagsveranstaltung 

Bezirkswandertreffen in Wilgartswiesen

Treffpunkt: 11.00 Uhr, Mischlöchel (Ecke Falkenburger-/ Kolpingstr.)
Wegstrecke: Neufeld (hinterm Neding) – Bachschneider – Schlossberg – Falkenburghalle. Rückweg nach Absprache
Wanderführung: Raymung Burkhard

 

Gemeinsam wandern wir zum Bezirkswandertreffen in der Falkenburghalle und beteiligen uns an dem umfänglichen Tagesprogramm. Die Falkenburghalle ist der zentrale Ausgangsort für verschiedene Wanderangebote im Umkreis, an denen ihr euch beteiligen könnt. In der Halle selbst erwartet uns, neben dem allgemeinen Programm zum PWV Bezirkstag,  ein buntes Unterhaltungsprogramm sowie Speis und Trank der örtlichen Vereine. Während des Bezirkswandertreffens wollen wir den Wilgartswiesenern zu 110. Jahre Pfälzerwald-Verein gratulieren. 

 

14. Juli 2019 >> Sonntag

Grenzgängertour 2

Auf den Spuren des Walthari-Liedes

Treffpunkt: 10.00 Uhr, eigene PKWs,  Penny, Parkplatz
Wegstrecke: Obersteinbach – Arnsberg – Wasigenstein – Wengelsbach (Mittagsrast) – Ruine Blumenstein – Obersteinbach
Wanderzeit: 3 – 4 Std. , 13 km
Abschluss: Nach Wunsch
Wanderführung: Gabi und Johannes Scheib

(Diese Tour führen wir gemeinsam mit dem PWV Annweiler durch)

 

Die Wanderung führt uns von Obersteinbach hinauf zur Ruine Klein-Arnsburg – wohl einst Nebensitz der kinderreichen Wasigensteiner – , wo wir den ersten schönen Ausblick genießen. Nach einer kurzen Rast geht’s weiter durch dichten Wald zur Burgruine  Wasigenstein. Die Burg wurde Mitte des 13. Jhs. von einem Hofmarschall der staufischen Kaiserpfalz Hagenau errichtet. Die Grenzburg lag am äußersten Punkt des Staufergebiets, dicht am lothringischen Herrschaftsbereich. Weiter geht’s zum Weiler Wengelsbach, wo wir unsere wohlverdiente Mittagspause einlegen. Über die Ruine Blumenstein, ebenfalls einst staufisches Lehensgut, wandern wir auf angenehm schattigen Waldwegen zurück ins elsässische Obersteinbach. Das sogenannte Walthari-Lied, ist eine im 9./10. Jh. in lateinische verfasster Heldenepos, der den Kampf Walthers von Aquitanien mit dem rheinfränkischen König Gunther von Worms und seinem Gefolgsmann Hagen von Tronje um einen Goldschatz besingt. Über den Ort des Geschehens existieren viele Varianten. Jakob Grimm sieht die Burg Wasigenstein als Ort des entscheidenden Kampfgeschehens, da die Landschaft der Beschreibung der alten Sage entspräche.

 

Kleine Dorfrunden für Senioren

11. Juli 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Zur Lourdesgrotte

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Schuhmuseum
Wegstrecke: Schuhmuseum – Ankerskreuz – Schützenhaus – Lourdesgrotte und zurück
Wanderzeit: Ca. 2 Std.
Abschluss: Im Dorfstübel
Wanderführung: Hermann Landau

 

25. Juli 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Picknick in den Altwiesen

Treffpunkt: 13.00 Uhr, Altwiesen
Wegstrecke: Zimmerberg/Dorfmitte – Altwiesen und zurück
Wanderzeit: Ca. 1,5 Std.
Wanderführung: Jeder sucht sich seinen Weg

 

28. Juli bis 01. August 2019 >> Sonntag bis Donnerstag

Hochgebirgswanderung

Hüttenwanderung – Lechtaler Alpen

1. Tag: Von Reutte nach Lech (Arlberg) – bergbahnunterstützter Aufstieg zur Stuttgarter Hütte (2310 m)
2. Tag:
Lechtaler Höhenweg oder über das Kaiserjoch Haus (2310 m), ca. 12 km / knapp 1000 Hm Ab-/Anstieg
3. Tag: Ansbacher Hütte (2376 m),ca. 8 km (max. Höhe 2584 m) / ca. 600 Hm An-/Abstieg
4. Tag: Frederik Simms Hütte (2004 m),ca. 600 Hm Auf- / 1000 Hm Abstieg (ca. 5 Std.)
5. Tag: Abstieg Sulzalm – Stockach, ca. 900 Hm Abstieg (2-3 Std.). Mit dem Bus geht’s zurück nach Lech.

Beide Wanderungen setzten gute Kondition und Trittsicherheit voraus.

 

Eine Variante wäre nach der Stuttgarter Hütte (2310 m) die westliche Richtung einzuschlagen (Lechquellenrunde), die ca. 1000 Hm ab und 750 Hm aufwärts zur Ravensburger Hütte (1948 mführt. Am Tag 3 ca. 730 Hm sowohl auf als auch abwärts zur Freiburger Hütte (1918 m) und am 4. Tag auf schwierigem Gelände ca. 500 Hm auf und ca. 200 Hm abwärts zur Göppinger Hütte (2245 m). Der Abstieg erfolgt nach Oberlech (1700 m) und bergbahnunterstützt zurück nach Lech.

 

04. August 2019 >> Sonntag

Grenzgängertour 3

Weißenburg Mundat

Treffpunkt: 10.30 Uhr,  Ankerkreuz mit eigenen PKWs

Wegstrecke: Rechtenbach/ St. Urban-Platz – Pfälzer Weinsteig – Wegscheid – Pfälzer Waldpfad – Weiler Kräutercafé (Zwischenrast). Pfälzer Waldpfad – Château St. Paul – Sonnenberg – Schweigen-Rechtenbach
Wegstrecke: Ca. 4 Std, 5 km
Kurztour: Weiler Kräutercafé – Pfälzer Waldpfad – Ruine St. Paul – Sonnenberg – Schweigen-Rechtenbach
Wegstrecke: Ca. 1,5 Std, 5 km
Abschluss: Alter Zollberg, Schweigen
Tourenführung: Madeleine und Raymund Burkhard

Bitte anmelden: E-Mail: r.burkhard@pwv-hauenstein.de

 

In Rechtenbach beginnen wir unsere Tour zwischen Reben und alten Gärten und wandern durch den Wald bis hinunter nach Weiler. Im Kräutercafé legen wir unsere Mittagsrast ein. Frisch gestärkt geht’s zurück durch den Mundatwald des einstigen Benediktinerklosters Weißenburg. Am Château St. Paul vorbei kommen wir durch die Weinberge bis zum südlichen Schweigen. Hier kehren wir im Alten Zollberg ein, wo wir ein lauschiges Terrassenplätzchen, mit Blick Richtung Weißenburg, reserviert haben.

 

 

Kleine Dorfrunden für Senioren

08. August 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Hexenklamm

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wegstrecke: Stockwaldhütte – Hexenklamm – Gersbach
Wanderzeit: ca. 1,5 Std.
Abschluss: Stockwaldhütte
Wanderführung: Familie Keiner

 

22. August 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Rauschlochweg

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Feldkreuz beim Anwesen Rössler
Wegstrecke: Rössler – Rauschloch – Henkler Brünnel – Friedenskirche
Wanderzeit: Ca. 1,5 Std., 3 km
Abschluss: Fabrikcafé
Wanderführung: Herrmann Landau

 

18. August 2019 >> Sonntag

Grenzgängertour 4

Mit dem Fahrrad nach Weißenburg

Treffpunkt: 11.00 Uhr, Alter Bahnhof Hauenstein

Hinweg: Hinterweidenthal – Dahn – Bruchweiler – Bundenthal – Bobenthal – Weiler -Weißenburg
Fahrzeit: Ca. 2,5 Std. (einfach), 40 km
Kurzstrecke: Bundenthal – Weißenburg – Bundenthal

Rückweg: Mit Bahn ab Weißenburg über Landau bis nach Hauenstein, oder mit dem Rad bis Bundenthal-Rumbach, ab dort mit der Bahn zurück nach Hauenstein

Tourenführung: Elke und Markus Johann

Bitte anmelden bei Markus Johann, Tel: 06392 / 3805, E-Mail: m.johann@pwv-hauenstein.de

Von Hauenstein über Hinterweidenthal radeln wir durch das noch immer idyllische Wieslautertal bis nach Weißenburg. Es ist eine schöne, wenig anstrengende, dem Bachlauf folgende Tour. In Weißenburg angekommen, haben wir die Wahl: entweder durch die Altstadt bummeln, Kirchen und Klosterreste besichtigen oder französische Spezialitäten genießen. Zurück nach Hauenstein geht’s je nach Kondition und Lust: entweder sofort in den Zug bis Hauenstein oder erst ab Bundenthal.

 

23. bis 25. August 2019 >> Freitag bis Sonntag

Junge Familie

Familienwochenende uff de Hitt

Treffpunkt: 13.30 Uhr, Farrenwiese
Wegstrecke: Stephanstal – Wanderheim
Hinweg: Ca. 1 Std., 3 km
Wanderführung: Simone und Jochen Rödig

Anmeldung erforderlich: Tel: 06392/ 99 40 98, E-Mail: j.roedig@pwv-hauenstein.de

Da uns das Wochenende uff de Hitt letztes Jahr so viel Spaß gemacht hat, wollen wir es dieses Jahr wiederholen. Das Hüttenabenteuer ist für Eltern mit ihren Kindern gedacht. Gemeinsam erkunden wir den Wald (Forscherrucksack), Spielen und Grillen und freuen uns auf die Nacht mitten im Wald. Der Gepäcktransport ist ab dem Treffpunkt Farrenwiese organisiert.

 

Kleine Dorfrunden für Senioren

05. September 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Paddelweiher

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Anwesen Rössler
Wegstrecke: Rössler – Rauschloch – Steinbruch – Grillplatz – Paddelweiher
Wanderzeit: 1,5 Std., 2 km
Abschluss: Paddelweiher
Wanderführung: Herrmann Landau

19. September 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Bindersbach

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wegstrecke: Annweiler – Schwanenweiher – Bindersbach und zurück
Wanderzeit: 1,5 Std., 2 km
Abschluss: Naturfreundehaus Annweiler
Wanderführung: Familie Keiner

21. September 2019 >> Samstag

Kulinarische Traditionspflege

Grumbeerebroore im Stopper

Treffpunkt: 12.30 Uhr, Stopper am Schützenhaus

Wanderführung: Jeder sucht sich seinen eigenen Weg

Bitte anmelden bei Herrmann Landau, Tel: 06392/ 3995 oder E-Mail: h.landau@pwv-hauenstein.de

„Weil’s so schäj esch“ – machen wir wieder einige große Feuer, legen Glut an und vergraben darin die Grumbeere und Worscht und was Euch sonst noch so einfällt – z.B. Gemüse. „De Weiße-Kees“ gibt’s dann „aus de Schissel“. Aller gut oder alles gut – wie immer ihr wollt – wir freuen uns auf Euch!

Wanderausflug für Senioren

02. Oktober 2019 >> Mittwoch

Seniorenwanderung

Weinlandtour Rhodt

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wanderstrecke: Burrweiler – Burrweiler Mühle – Rhodt
Wanderzeit: 1,5 Std., 2 km
Abschluss: Weingut Nichterlein
Wanderführung: Familie Keiner

13. Oktober 2019 >> Sonntag

Grenzgängertour 5

Drei-Burgen-Tour

Treffpunkt: 10.00 Uhr, mit eigenen PKWs am Penny-Markt
Wanderstrecke: Schönau – Hirschthal – Froensbourg – Schutzhütte (Col de Hichtenbach) – Zigeunerfelsen – Wasigenstein – Blumenstein – Wengelsbachthal – Schönau
Wanderzeit: Ca. 4 Std., 15 km

Kurztour: Hirschthal – Froensbourg – Schutzhütte – Graf-Zeppelin-Weg – Hirschthal
Abschluss: Nach Absprache
Wanderführung: Helga Klein

Diese Tour ist für ausdauernde Wanderer gedacht. 

Auf unserem Weg durch Pfälzisch-Elsässisches-Grenzland kommen wir u.a. an der Froensburg bei Niedersteinbach vorbei. Von der 1236 erbauten Lehensburg aus spätstaufischer Zeit sind noch Kellergewölbe und Mauerreste erhalten. Wie alle Burgen des heutigen Grenzgebietes hat sie eine wechselvolle Geschichte: Trotz einiger Fehden in der Regionwird die Froensburg erstmals 1348 im Kampf gegen Reinhard von Sickingen zerstört.Der aus Luxemburger Dynastie stammende Kaiser Karl IV. verbietet zunächst den Wiederaufbau. Erst nachdem die Froensburger 1358 seinen Pfalzgrafen Ruprecht als Lehnsherr anerkannt hatten, wird der Wiederaufbau gut dreißig Jahre später erlaubt. 1445 gibt der Pfalzgraf die Burg als Lehen an die mächtigen Fleckensteiner. 1677 wird die Anlage bei den Eroberungsfeldzügen des französischen Königs endgültig zerstört. Uns bietet die Ruine heute eine gute Aussicht.

Kleine Dorfrunden für Senioren

17. Oktober 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Mischbergrunde

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Netto Markt
Wegstrecke: Tankstelle Debnar – Bahn entlang – Wasgauschule – Prälat Sommerstr.
Wanderzeit: Ca. 1,5 Std., 2 km
Abschluss: Gaststätte TVH
Wanderführung: Hermann Landau

31. Oktober 2019>> Donnerstag

Seniorenwanderfahrt

Kriegsgräber Vorderweidenthal

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wegstrecke: Friedhof – Vorderweidental – Bethof
Abschluss: Bethof
Wanderführung: Familie Burkhart

14. November 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Weimbersberg

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Ziegelhütte
Wegstrecke: Ziegelhütte – Steinbach – Weimersberg
Wanderzeit: Ca. 1,5 Std., 2 km
Abschluss: Dorfstübel
Wanderführung: Bernd Ritter

 

23. November 2019 >> Samstag

Junge Familie

Adventsbasteln uff de Hitt

Treffpunkt: 12.30 Uhr, PVW Wanderheim  DICKE EICHE

Organisation: Simone und Jochen Rödig.

Keine Anmeldung erforderlich!

Kinder, kommt zum Wanderheim!Im Nebenzimmer basteln wir gemeinsam Weihnachtsschmuck und Weihnachtsdekoration. Nebenbei naschen wir Lebkuchen, erstes Weihnachtsgebäck und trinken süßen Kinderpunsch. Wir freuen uns über alle die kommen und mitmachen!

24. November 2019 >> Sonntag

Tagesausflug

Weihnachtsmarkt Straßburg

Treffpunkt: 11.00 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Hinweg: Ca. 1 Std.
Rückfahrt: Ca. 17.30 Uhr
Abschluss: Nach Wunsch
Tourenorganisation: Jutta und Michael Keiser

Anmeldung bis spätestens 1,5 Wochen vor Termin erforderlich: Tel: 06392/ 7394, E-Mail: m.keiser@pwv-hauenstein.de

Wenn uns auch der Schreck vom Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt 2018 noch in den Knochen steckt, wir brechen auf zum geplanten Ausflug nach Straßburg! Der Weihnachtsmarkt rund um das alte Münster hat seine ganz besondere Atmosphäre und gilt als einer der ältesten Frankreichs. Verbucht ist er zum ersten Mal 1570 unter dem Namen “Christkindelsmärik”. Märkte um die Weihnachtszeit haben allerdings eine ältere Tradition, gehen auf spätmittelalterliche Verkaufsmessen und Märkte zurück, die den Bürgern zu Beginn der kalten Jahreszeit die Möglichkeit gaben, sich mit Fleisch und winterlichem Bedarf einzudecken. Bereits im 14. Jh. war es Brauch, dass Handwerker und Spielzeugmacher, Korbflechter oder Zuckerbäcker den wohlhabenden Stadtbürgern in der Weihnachtszeit ihre Waren auf dem Markt anboten. Auch Stände mit gerösteten Kastanien, Nüssen und Mandeln gab es damals bereits. Schauen wir mal was heute noch geboten wird.

Ausflug und Dorfrunden für Senioren

28. November 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Beckenhof

Treffpunkt: 13.30 Uhr, an den üblichen Bushaltestellen
Wegstrecke: Beckenhof bei Pirmasens – Geisenfels – Beckenhof
Abschluss: Beckenhof
Wanderführung: Familie Keiner

12. Dezember 2019 >> Donnerstag

Seniorenwanderung

Nikolauswanderung

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Wasgauschule
Wegstrecke: Neding – Friedhof – Katharinenkapelle
Wanderzeit: 2 Std.
Abschluss: Zwickerstubb
Wanderführung: Familie Morio

19. Dezember 2019 >> Donnerstag

Seniorenspaziergang

Weihnachtsfeier

Treffpunkt: 14.00 Uhr, Wasgauschule
Wegstrecke: Von zuhause bis zur  Turnhalle
Abschluss: Gaststätte TVH
Wanderführung: Jeder sucht seinen Weg

29. Dezember 2019 >> Sonntag

Jahresabschlusswanderung

Winterwege zum Abschluss

Treffpunkt: 11.00 Uhr, Altwiesenpark
Wegstrecke: Burghalder – Benz – rund um den Hohen Kopf – Hasenteller – Wolfsfelsen – Hitt – Hasenteller – Kurzer Dümpel – Hinterer Deich – Gillenbachtal – Altwiesen
Hinweg: Ca. 2 Std.

Wanderführung: Vorstand PWV Hauenstein

Gemächlich geht’s bergan Richtung Wanderheim wo wir zum Jahresende noch einmal gemütlich plaudernd mit Euch zusammensitzen möchten.